Let's Travel - Logo

10 Tage Yacht-Kreuzfahrt zu sechs kapverdischen Inseln. Jede Insel eine Welt für sich: die eine tropisch grün, die andere sandig verwüstet.

Reisenummer 73661

Themen

Kapverden – per Yacht von Insel zu Insel

  • 10 Tage Yacht-Kreuzfahrt zu sechs kapverdischen Inseln. Jede Insel eine Welt für sich: die eine tropisch grün, die andere sandig verwüstet.
  • "Inseln des grünen Kaps" - so heißen die Eilande vor der Küste Westafrikas. Vergessen von der Welt, hat sich hier eine farbenfrohe Kultur mit Einflüssen dreier Kontinente entwickelt. Erleben Sie auf dieser Kreuzfahrt die sechs schönsten der zwölf bewohnten Inseln. Und jede Insel ist eine Welt für sich: zwischen tropisch grün und sandig verwüstet. Wir haben für Sie Kabinen auf der Motoryacht Panorama gebucht, die in der schönsten Jahreszeit eine Woche im Archipel der Kapverden kreuzt.

    Reiseverlauf

    1. Tag: Über Lissabon auf die Kapverden

    Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Flug mit TAP Air Portugal nach Lissabon und weiter nach Espargos auf der Insel Sal (Flugdauer ab Lissabon ca. 4 Std.). Ankunft gegen Mitternacht. Übernachtung in Santa Maria.

    2. Tag: Wüsteninsel Sal

    Sonne, Sand und Salz! Nach einem späten Frühstück fahren wir zur Saline von Pedra de Lume, in der bis 1984 Salz gewonnen wurde. Wie wär's mit einem entspannten Solebad? Hier sind Sie immer obenauf, das Wasser des Sees trägt Sie dank des hohen Salzgehalts und beruhigt zugleich die Haut. Was es mit dem "Blauen Auge" auf sich hat, zeigt Ihnen Ihre Reiseleiterin. Nachmittags fahren wir zum Hafen von Palmeira, wo unsere Yacht bereits auf uns wartet. Einschiffung, Bezug der Kabinen und Abendessen. Sieben Übernachtungen an Bord der MS Panorama.

    3. Tag: Boa Vista - Sahara im Atlantik

    Unsere erste Station: Boa Vista. Genießen Sie die Weite der Landschaft und die Kontraste zwischen brauner Steinwüste und türkisfarbenem Meer. In Rabil besuchen wir eine Töpferschule und in der Oase Fonte Vicente posiert ein unglaublich fotogener Baobab für Ihre Kamera. Wir sehen bei den alten Ruinen des Örtchens Cural Velho vorbei und gehen an den Strand. Mittags dürfen Sie sich auf ein typisches kapverdisches Mittagessen freuen: das Nationalgericht Cachupa, ein klassischer Eintopf, der hauptsächlich aus gestampftem Mais und Gemüse besteht. Unseren Verdauungsspaziergang machen wir im Örtchen Fundo das Figueras.

    4. Tag: Santiago - Insel mit zwei Hauptstädten

    Die nächste Insel erwartet uns. Auf Santiago spazieren wir durch Praia, die Hauptstadt der Kapverden mit ihrem unverkennbaren afrikanischen Flair. Anschließend geht es nach Cidade Velha, einst Zentrum der portugiesischen Kolonialmacht (UNESCO-Welterbe). Von der Festung Sao Filipe haben wir einen weiten Blick über die Küste und das Meer. Die Kathedrale und die Rosenkranzkirche sind Zeugen aus einer Zeit, in der die Kapverden ein wichtiges Zentrum des Sklavenhandels waren.

    5. Tag: Der Pico de Fogo

    Fogo – der Berg ruft! Unsere Königsetappe führt uns vom Hafen hoch in die Caldera in rund 1700 m Meereshöhe. Der Gipfel des höchsten Berges der Kapverden ragt noch ein wenig mehr in den Himmel, 2829 m ist er hoch. In Cha da Caldeiras sehen wir, wie die Bewohner den Ort schon wenige Monate nach dem letzten Vulkanausbruch im Dezember 2014 wieder zu neuem Leben erweckt haben. Wir spazieren durch die Geröllfelder und staunen über die unvorstellbaren Kräfte der Natur. Doch der Vulkan ist nicht nur ein Berg der Zerstörung, sondern die Asche sorgt auch für äußerst fruchtbare Böden. Davon können wir uns bei einer Weinprobe überzeugen. Abends heißt es dann wieder "Leinen los" und Kurs auf Sao Vicente.

    6. Tag: Mindelo auf Sao Vicente

    Morgens läuft die MS Panorama im Hafen von Mindelo auf der Insel Sao Vicente ein. In der Stadt mischen sich kolonialer Charme und afrikanisches Flair. Unser Rundgang führt uns zu den Sehenswürdigkeiten des Ortes, zum Fischmarkt, zum Turm von Belém, zu alten Handelshäusern, dem Kunsthandwerksmuseum, zur Einkaufsstraße Rua de Lisboa und zur Altstadt. Und abends? Sie haben die Wahl: Mindelo ist bekannt für sein inspirierendes Nachtleben in den zahlreichen Bars und Musiklokalen.

    7. Tag: Santo Antao

    Am frühen Morgen kurze Überfahrt nach Santo Antao, der vielleicht spektakulärsten Insel der Kapverden: ein Eiland vulkanischen Ursprungs, in dem die Menschen in mühsamer Arbeit Terrassen angelegt haben, um den fruchtbaren vulkanischen Boden zu nutzen. Auf unserer Inselrundfahrt sehen wir das Tal von Paúl, in dem noch auf traditionelle Weise Zuckerrohr angebaut wird. Hier besuchen wir eine Rumfabrik und probieren natürlich auch vom "Groque" auf kapverdische Art. Beschwingt geht es zurück zum Schiff, das über Nacht im Hafen liegt.

    8. Tag: An der Westküste von Santo Antao

    Wir fahren nach Ribeira de Patas und Ribeira da Cruz mitten in der vulkanischen Bergwelt von Santo Antao. Unsere Kameras freuen sich über atemberaubende Landschaften. Die Nacht verbringen wir noch einmal auf See.

    9. Tag: Abschied von den Kapverden

    Am Morgen läuft die MS Panorama wieder im Hafen von Palmeira auf Sal ein. Nach dem Frühstück schiffen wir uns aus und fahren zu unserem Hotel. Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Beim gemeinsamen Abendessen feiern wir Abschied von den Kapverden. Gegen 23 Uhr geht es zum Flughafen und kurz nach Mitternacht Rückflug nach Lissabon.

    10. Tag: Wieder in Europa

    Am frühen Morgen Ankunft in Lissabon und Anschluss zu den anderen Flughäfen.

    11. Tag:

    Am frühen Morgen Ankunft in Lissabon und Anschluss zu den anderen Flughäfen.

    Leistungen

    Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit TAP Air Portugal (Economy, Tarifklasse G) von Frankfurt nach Sal und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 70 €)
  • Alle Hafengebühren
  • Trinkgelder an Bord (ca. 80 €)
  • Transfers/Ausflüge in Kleinbussen und Taxis
  • Eine Übernachtungen im Doppelzimmer im Hotel Morabeza
  • Zimmer am 9. Tag bis zur Abreise im Hotel Morabeza
  • Frühstück und ein Abendessen im Hotel
  • Passage und 7 Übernachtungen mit Vollpension (beginnend mit dem Abendessen an Tag 2) auf der Panorama in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Zweibett-Außenkabine mit Bad oder Dusche und WC
  • Landausflüge während der Kreuzfahrt lt. Reiseverlauf
  • Visagebühren (ca. 40 €)
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Und außerdem: Eintrittsgelder, Trinkgelder im Hotel, Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €).

    MS Panorama

    Der 1993 in Dienst gestellte und 2014 modernisierte 54 m lange Motorsegler gehört zur Flotte der griechischen Reederei Variety Cruises und zählt zur Kategorie der kleinen, komfortablen Schiffe. Das Schiff mit dem Ambiente einer Privatyacht besitzt 24 Kabinen, Kat. A (ca. 11 qm) auf dem Oberdeck und Hauptdeck sowie Kat. B (ca. 12 qm) auf dem Unterdeck. Die modern eingerichteten Kabinen der Kategorie A verfügen über Fenster, die der Kategorie B über Bullaugen. Alle Kabinen verfügen über Klimaanlage, TV, Musikanlage, Safe, einen kleinen Kühlschrank, Föhn sowie Bad mit Dusche. Im Restaurant werden Sie kulinarisch verwöhnt und zur Entspannung dienen die Lounge mit Bar, das Sonnendeck mit Liegestühlen sowie eine Badeplattform. WLAN steht gegen Gebühr zur Verfügung. Einen detaillierten Deckplan senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu.

    Reisepapiere und Impfungen

    Reisepass erforderlich. Das Visum wird bei Einreise erteilt. Aktuelle Hinweise zu Einreisebedingungen, Impfvorschriften und zu unserem Hygienekonzept erhalten Sie im Internet unter der Rubrik "Sicherheit – Gesundheit – Einreise" bei jeder Reise oder in Ihrem Reisebüro.

    Ihr Schiff MS Panorama

    Kabinen

    Das Schiff verfügt über 24 Zweibett-Außenkabinen. Die Kabinen der Kat. B und C befinden sich auf dem Unterdeck und haben Bullaugen, während die Kabinen der Kat. A auf dem Hauptdeck liegen und mit Fenstern ausgestattet sind. Alle Kabinen verfügen über eine individuell regulierbare Klimaanlage, Minikühlschrank, Fernseher (lokale Stationen), Bordtelefon, Föhn und Minisafe sowie über Bad mit Dusche/WC. WLAN ist an Bord gegen Gebühr verfügbar.

    Bordsprache

    Bordsprache ist Englisch.

    Zahlungsmittel an Bord

    Die Bordwährung ist Euro. Auf dem Schiff werden die gängigen Kreditkarten (American Express, Visa und Mastercard) akzeptiert.

    Essen und Trinken

    Das Restaurant bietet internationale Küche, gegen Voranmeldung auch vegetarische Gerichte und Diabetikerkost. Filterkaffee, Tee und Trinkwasser stehen an Bord den ganzen Tag über kostenlos zur Verfügung.

    Freizeitangebot an Bord

    Der Entspannung dienen eine Lounge mit Bar, ein Sonnendeck und eine Badeplattform.

    Stromspannung

    Die Stromspannung beträgt 220 Volt Wechselstrom. Wir empfehlen generell das Mitführen eines Reisesteckers für unterschiedliche Anschlüsse.

    Wäscherei/Reinigung

    Ein eingeschränkter Waschdienst ist an Bord vorhanden.

    Motorsegler

    Motorsegler lassen sich nicht mit großen Kreuzfahrtschiffen vergleichen. Aufgrund der geringen Größe sind die Maße der Deckflächen, Kabinen und Aufenthaltsräume begrenzt. Die für die Stromerzeugung nötigen Generatoren befinden sich platzbedingt oft in der Nähe der Kabinen. Daher ist mit einem erhöhten Lärmpegel zu rechnen. Bisweilen wird das Motorengeräusch der Schiffe als störend empfunden. Teilnehmer mit leichtem Schlaf sollten Ohropax oder ähnliches mitnehmen. Meist liegen die Schiffe nachts aber vor Anker, so dass dies kaum eine Beeinträchtigung bedeutet.

    Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige

    Über die Einreise- und Einfuhrbestimmungen für deutsche Staatsangehörige informiert das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland auf seiner Website unter „Cabo Verde“ -> „Einreise und Zoll“: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/caboverde-node/caboverdesicherheit/208824#content_4

    Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts

    Das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland informiert auf seiner Website unter „Cabo Verde: Reise- und Sicherheitshinweise“ ausführlich zur aktuellen Lage: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/caboverde-node/caboverdesicherheit/208824

    Gesundheitshinweise

    Unter dem Link www.diplo.de/gesuenderreisen können Sie die allgemeinen reisemedizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes abrufen.
    Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an einen Reisemediziner in Ihrer Nähe.

    Gesundheitshinweise des Auswärtigen Amts

    Das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland informiert auf seiner Website unter „Cabo Verde: Reise- und Sicherheitshinweise, Gesundheit“ ausführlich zur aktuellen Lage: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/caboverde-node/caboverdesicherheit/208824#content_5

    Medizinische Hinweise

    Aktuelles
    Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat die Erkrankung COVID-19, die durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelöst wird, zur Pandemie erklärt.
    Beachten Sie die fortlaufend aktualisierten Informationen zu COVID-19 sowie die Hinweise im Merkblatt COVID-19, auf den Seiten der WHO, des RKI und der BZgA.
    Masern
    Die WHO hat im Januar 2019 das Verzögern oder Auslassen von Impfungen zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Insbesondere der fehlende Impfschutz gegen Masern birgt bei international steigenden Fallzahlen ein hohes Risiko.
    Überprüfen Sie im Rahmen der Reisevorbereitung Ihren sowie den Impfschutz Ihrer Kinder gegen Masern und lassen diesen ggf. ergänzen.Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat die Atemwegserkrankung COVID-19, die durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelöst wird, zur Pandemie erklärt.
    Impfschutz

    Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet müssen alle Personen ab einem Alter von einem Jahr eine Gelbfieberimpfung nachweisen.
    Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden. Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B und Typhus empfohlen. Beachten Sie die Anwendungshinweise und Hilfen für die Indikationsstellung im Merkblatt Reise-Impfempfehlungen. Aktuelle, detaillierte Reiseimpfempfehlungen für Fachkreise bietet die DTG.
    Zika-Virus-Infektion
    Die vorrangig durch tagaktive Aedes-Mücken übertragene Infektion mit Zika-Viren kann in der Schwangerschaft zu Fehlbildungen beim Kind führen sowie neurologische Komplikationen beim Erwachsenen hervorrufen.
    Beachten Sie für Ihre Reise die Empfehlungen im Merkblatt Zika-Virus-Infektion.
    Dengue-Fieber
    Dengue-Viren werden landesweit durch tagaktive Aedes-Mücken übertragen. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag sowie ausgeprägten Gliederschmerzen einher und betrifft zunehmend auch Reisende. In seltenen Fällen treten insbesondere bei Kindern schwerwiegende Komplikationen inkl. möglicher Todesfolge auf. Insgesamt sind Komplikationen bei Reisenden jedoch selten. Es existiert weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie gegen Dengue-Fieber, siehe Merkblatt Dengue-Fieber.
    Schützen Sie sich zur Vermeidung von Dengue-Fieber im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen.
    Malaria
    Malaria wird durch dämmerungs- und nachtaktive Anopheles-Mücken übertragen. Unbehandelt verläuft insbesondere die gefährliche Malaria tropica bei nicht-immunen Europäern häufig tödlich. Die Erkrankung kann noch Wochen bis Monate nach Aufenthalt im Risikogebiet ausbrechen, siehe Merkblatt Malaria.
    Stellen Sie sich beim Auftreten von Fieber während oder auch noch Monate nach einer entsprechenden Reise schnellstmöglich beim Arzt vor und weisen Sie ihn auf den Aufenthalt in einem Malariagebiet hin.
    In der Hauptstadt Praia und auf der Insel São Tiago treten deutlich  vermehrt Malariafälle auf, vorrangig durch Plasmodium falciparum (Erreger der Malaria tropica) bedingt. Eine medikamentöse Malariaprophylaxe beim Besuch dieser beiden Orte wird empfohlen. Die übrigen Inseln sind malariafrei.Schützen Sie sich zur Vermeidung von Malaria im Rahmen einer Expositionsprophylaxe konsequent vor Insektenstichen. Speziell sollten Sie auf folgende Punkte achten:
    Tragen Sie körperbedeckende, helle Kleidung (lange Hosen, lange Hemden). Applizieren Sie wiederholt Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen, tagsüber (Dengue) sowie in den Abendstunden und nachts (Malaria). Schlafen Sie ggf. unter einem imprägnierten Moskitonetz. 
    Je nach Reiseprofil ist neben der notwendigen Expositionsprophylaxe zudem eine Chemoprophylaxe (Tabletteneinnahme) sinnvoll. Hierfür sind verschiedene verschreibungspflichtige Medikamente (z. B. Atovaquon-Proguanil, Doxycyclin, Mefloquin) auf dem deutschen Markt erhältlich.
    Besprechen Sie die Auswahl der Medikamente und deren persönliche Anpassung sowie Nebenwirkungen bzw. Unverträglichkeiten mit anderen Medikamenten vor der Einnahme mit einem Tropenmediziner oder Reisemediziner. Die Mitnahme eines ausreichenden Vorrats wird empfohlen.
    HIV/AIDS

    Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich ein hohes HIV-Übertragungsrisiko.
    Verwenden Sie stets Kondome, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften.
    Durchfallerkrankungen
    Bei Durchfallerkrankungen handelt es sich um häufige Reiseerkrankungen, siehe Merkblatt Durchfallerkrankungen. Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen jedoch vermeiden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit beachten Sie daher folgende grundlegende Hinweise:
    Trinken Sie ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs, nie Leitungswasser. Durch Kauf von Flaschenwasser mit Kohlensäure kann eine bereits zuvor geöffnete Flasche leichter identifiziert werden. Benutzen Sie unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen möglichst Trinkwasser. Falls kein Flaschenwasser zur Verfügung steht, verwenden Sie gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser. Kochen oder schälen Sie Nahrungsmitteln selbst. Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern. Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, stets jedoch vor der Essenszubereitung und vor dem Essen. Wenn möglich, desinfizieren Sie Ihre Hände mit Flüssigdesinfektionsmittel.
    Tollwut
    Das Land ist frei von terrestrischer Tollwut. Bei absehbar intensivem Kontakt zu Fledermäusen kann eine Impfung gegen Tollwut erwogen werden
    Medizinische Versorgung
    Die medizinische Versorgung auf den Inseln ist mit Europa nicht zu vergleichen vor allem im Bereich adäquater Nothilfe. Krankenhäuser mit Fachärzten und mit ausreichender apparativer und technischer Ausstattung gibt es nur in Praia / Santiago und Mindelo / São Vicente. Die Touristeninseln Sal und vor allem Boa Vista bieten eine sehr begrenzte medizinische Versorgung, so dass bei schwerwiegenden Erkrankungen oder Unfällen, eine Evakuierung per Flug nach Europa, bzw. auf die Kanaren oder nach Dakar notwendig wird.
    Schließen Sie für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Kranken- und Rückholversicherung ab. Ausführliche Informationen bietet die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland. Nehmen Sie eine individuelle Reiseapotheke mit und schützen Sie diese unterwegs gegen hohe Temperaturen, siehe Merkblatt Reiseapotheke. Lassen Sie sich vor einer Reise durch tropenmedizinische Beratungsstellen, Tropenmediziner oder Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben. Entsprechende Ärzte finden Sie z. B. über die DTG.
     
    Unverändert gültig seit: 13.1.2021

    Hinweise

    Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

    Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

    Termine

    Termine

    Kapverden – per Yacht von Insel zu Insel

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

    05.03.2023Sonntag, 5. März 2023 - Dienstag, 14. März 2023
    10 Tage / 9 Nächte

    4470.00 EUR

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

    05.03.2023Sonntag, 5. März 2023 - Dienstag, 14. März 2023
    10 Tage / 9 Nächte

    4470.00 EUR

     

    Links