Let's Travel - Logo

Erleben Sie auf dieser Studienreise über den Jahreswechsel Tel Aviv und Jerusalem mit weltoffenen Alleinreisenden und Singles.

Flug ab Deutschland, Programm, Doppelzimmer p.P. ab EUR 2090.00

Reisenummer 73605

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Tel Aviv und Jerusalem – Silvester für Singles und Alleinreisende

Gönnen Sie sich zum Jahreswechsel eine kleine Auszeit vom Alltag. Entdecken Sie auf dieser kompakten Reise das trendige Tel Aviv, das antike Caesarea, das legendäre Bethlehem aus dem Blickwinkel einer palästinensischen Familie und die multikulturelle israelische Hauptstadt. Das Beste ist: Bei dieser Reise nach Jerusalem müssen Sie nicht, wie im gleichnamigen Kinderspiel, um Ihren Platz bangen – im Winter kann Israel zwar keine warmen Temperaturen garantieren, aber dafür haben wir Städte und Heilige Stätten fast für uns allein. Statt Silvesterböllern erwartet Sie hier ein Feuerwerk an faszinierenden Eindrücken!

Reiseverlauf

1. Tag: Abflug in die Stadt am Meer

Bahnanreise zum Flughafen, vormittags Flug mit Lufthansa nach Tel Aviv, Ankunft am Nachmittag. Alternativ Flug mit Austrian von Wien bzw. mit Swiss von Zürich oder mit Turkish Airlines über Istanbul. Vielleicht noch ein kleiner Spaziergang am Strand, bevor Ihre Studiosus-Reiseleiterin Sie und Ihre Mitreisenden im Hotel begrüßt? So bunt wie unsere Reisegruppe ist auch das Buffet beim Welcome-Dinner im Hotel – ein Mosaik der Farben und Aromen aus unzähligen Vorspeisen. Als Digestif bietet sich noch ein nächtlicher Strandspaziergang an, wo Mittelmeer und Lichtermeer um die Wette funkeln. Wer voll eintauchen möchte in die dichte Atmosphäre der hellwachen Weltstadt, macht die Nacht zum Tag: Egal, ob Sie im Straßencafé die Multikulti-Szene beobachten oder im alten Hafenviertel Jazz hören wollen – die Nächte von Big Orange sind lang! Drei Übernachtungen in Tel Aviv.

2. Tag: Tel Aviv – Hightechmetropole und Partyhauptstadt

Tel Aviv genießen wir ähnlich wie unser gestriges Vorspeisenbuffet in mehreren Häppchen. Auf der ersten Etappe unserer kleinen Stadtrundfahrt liegen die Weiße Stadt, das Bauhausviertel der 1930er Jahre, und der Rabin-Platz. Mittags erwartet uns ein Ausflug nach Caesarea maritima, einer der größten Häfen des Mittelmeers in der Antike. Die beeindruckenden Überreste von Hippodrom, Palästen, Bädern, Theater und das Aquädukt am Strand zeugen vom einstigen Luxus der Stadt, die König Herodes zu Ehren von Kaiser Augustus hochziehen ließ. Auf dem Rückweg kommen wir von Norden nach Tel Aviv, wo wir vom Kraftwerk über die Yarkonmündung ins Vergnügungsviertel "Alter Hafen" spazieren. Im Licht der untergehenden Sonne herrscht glänzende Stimmung – nicht nur wegen des Weins, den Ihre Reiseleiterin ausschenkt. Haben Sie schon Ihr Lieblingslokal fürs Abendessen entdeckt? Mit den Tipps Ihrer Studiosus-Reiseleiterin ist das gar nicht schwer! 120 km.

3. Tag: Die alte Hafenstadt Jaffa

Heute durchkämmen wir die südlichen Gefilde der Metropole und lassen uns vom arabischen Charme der zugehörigen alten Hafenstadt Jaffa bezaubern. Wir besuchen den Bahnhof aus osmanischer Zeit, heute Szene-Hotspot, das Lifestyleviertel Sarona, sausen mit dem Aufzug ins 49. Stockwerk des Azrieli-Tower und staunen über die Obst- und Gemüseberge auf dem Carmel-Markt. Wer weiterstöbern möchte, hat am freien Nachmittag Gelegenheit dazu. Oder Sie erholen sich fürs Silvester-Dinner, das wir in einem gemütlichen Fischrestaurant einnehmen. Das Feuerwerk an köstlichen Aromen bei den Vorspeisen ist ein nachhaltiger Ersatz für Knaller und Böller, die jetzt bei uns zu Hause gen Himmel schießen. Wir machen’s den Einheimischen gleich und feiern Silvester in entspannter Atmosphäre. Schließlich ist für Israelis nach dem jüdischen Kalender heute kein Jahreswechsel.

4. Tag: Heilige Stadt Jerusalem

Für uns heißt es trotzdem: neues Jahr – und neue Stadt! Unsere Fahrt nach Jerusalem bringt uns direkt zum Ölberg, wo sich die Heilige Stadt mit der golden strahlenden Kuppel des Felsendoms vor uns ausbreitet. Wie das Zusammenleben dreier Weltreligionen funktioniert, entschlüsselt Ihnen Ihre Reiseleiterin: Muslime beten im Felsendom und in der Al-Aksa-Moschee, die Juden an der Klagemauer, die christlichen Konfessionen teilen sich ganz ökumenisch die Grabeskirche. Bei unserer Runde durch die Altstadt entdecken wir einige der heiligen Stätten. Am Nachmittag kurven wir per Bus durch die Neustadt, wo wir an den monumentalen Mauern des politischen Zentrums Israels, der Knesset, vorbeikommen. Ihre Reiseleiterin hat Tipps für Sie parat, wo Sie am Abend die israelische Küche genießen können. 70 km. Zwei Übernachtungen in Jerusalem.

5. Tag: Bethlehem – kleine Stadt mit großer Geschichte

Vorübergehend verlassen wir Israel und sehen uns in Bethlehem die 8 m hohe Mauer von palästinensischer Seite aus an – so trist ihre Existenz ist, so bunt sind doch die kunstvollen Graffiti, die sie schmücken. Nach dem Besuch der Geburtskirche Christi essen wir in einer palästinensischen Familie zu Mittag. Auf Deutsch können wir uns mit den beiden Schwestern über den Nahostkonflikt unterhalten. Ob sie uns wohl zu einem gemeinsamen Bummel durch die Altstadt von Betlehem begleiten? So oder so lässt es sich hier wunderbar ins arabische Alltagsleben eintauchen. Am freien Nachmittag in Jerusalem könnten Sie den Mahane Yehuda durchforsten, den angesagten Obst- und Gemüsemarkt, auf dem die Spezialitätenköche des Landes nach Raritäten fahnden. Holen Sie sich kulinarische Inspirationen für zu Hause! 40 km.

6. Tag: Rückflug

Wer mit Turkish Airlines zurückreist, wird am Morgen abgeholt. Alle anderen können noch einmal durch die Altstadt bummeln, wenn sie Lust haben. Mittags Transfer zum Flughafen Tel Aviv. Nachmittags Rückflug mit Lufthansa. Alternativ mit Austrian nach Wien oder mit Swiss nach Zürich. Ankunft jeweils am Abend.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Turkish Airlines (Economy, Tarifklasse T) von Frankfurt nach Tel Aviv und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 115 €)
  • Transfers
  • Rundreise in bequemem Reisebus
  • 5 Übernachtungen in guten Hotels
  • Einzelzimmer bzw. halbes Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstück, ein Welcome-Dinner im Hotel, ein Silvester-Dinner in einem typischen Restaurant, ein Mittagessen bei einer palästinensischen Familie

bei me & more außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte, ortsansässige Studiosus-Reiseleitung
  • Palästinensische Führer in Bethlehem
  • Silvester Sekt um Mitternacht
  • Eintrittsgelder (ca. 50 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)

Klimaschonend reisen mit me & more

Wir kompensieren die entstehenden Emissionen in Höhe von 1,27 t CO2e vollständig (Anreiseanteil 81 %, [S.|CO2_Kompensation|+0|]).

Reisepapiere und Impfungen

Reisepass erforderlich. Aktuelle Hinweise zu Einreisebedingungen, Impfvorschriften und zu unserem Hygienekonzept erhalten Sie im Internet unter der Rubrik "Sicherheit – Gesundheit – Einreise" bei jeder Reise oder in Ihrem Reisebüro.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige

Über die Einreise- und Einfuhrbestimmungen für deutsche Staatsangehörige informiert das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland auf seiner Website unter „Israel“ -> „Einreise und Zoll“: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/israel-node/israelsicherheit/203814#content_4

Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts

Das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland informiert auf seiner Website unter „Israel: Reise- und Sicherheitshinweise“ ausführlich zur aktuellen Lage: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/israel-node/israelsicherheit/203814

Recht auf kostenlose Umbuchung bis vier Wochen vor Abreise

Damit Sie Ihre Reiseentscheidung frei von wirtschaftlichen Überlegungen treffen können, bieten wir Ihnen - in Erweiterung unserer Allgemeinen Reisebedingungen - bei Reisen nach Israel das Recht, Ihre Reise bis vier Wochen vor Reisebeginn kostenfrei auf einen späteren Reisetermin oder ein anderes Reiseziel umzubuchen.

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. In manchen Hotels sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.
Sehr geehrter Reisegast,
Sicherheit auf Reisen ist ein wichtiges Thema, das wir als Reiseveranstalter sehr ernst nehmen. Die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes finden Sie im Internet unter http://www.auswaertiges-amt.de. Die Sicherheitshinweise des österreichischen Außenministeriums und des Eidgenössischen Departments für Auswärtige Angelegenheiten (EDA) finden Sie im Internet unter www.bmaa.gv.at bzw. unter www.eda.admin.ch.

In Israel ist die Sicherheitslage weiter angespannt. Meist mit Messern, gelegentlich auch mit Schusswaffen bewaffnete Einzeltäter greifen vor allem Angehörige der Sicherheitskräfte, aber auch israelische Zivilisten an. Die Sicherheitskräfte gehen im Regelfall massiv gegen die Angreifer vor. In Reaktion auf diese Angriffe wurden die Antiterror-Maßnahmen landesweit und in besonderem Maße im Raum Jerusalem ausgebaut. Die Angriffe richteten sich bisher nie gezielt gegen westliche Besucher, das deutsche Auswärtige Amt fordert dennoch auch Ausländer zu erhöhter Vorsicht auf.

Seit mehreren Jahren feuern radikale Palästinenser vermehrt Raketen auf israelisches Territorium ab: Diese Raketen schlugen meist im Grenzgebiet ein. Nach den schweren militärischen Auseinandersetzungen zwischen Israel und der radikalen Palästinenserführung im Gaza-Streifen im Frühjahr und Herbst 2021 konnte noch kein dauerhafter Waffenstillstand erreicht werden: Seit dem Jahreswechsel 2021/22 kam es in Tel Aviv und in anderen israelischen Städten zu terroristischen Aktionen, auch die Zivilbevölkerung war betroffen. Verantwortlich für diese Terroraktionen waren fast immer bewaffnete Einzeltäter, häufig aus dem Westjordanland. Einige Täter kamen in letzter Zeit aber auch aus der arabischen Bevölkerung Israels. Eine erneute Eskalation und eine Gefährdung des israelischen Kernlands, insbesondere der Großräume Tel Aviv und Jerusalem, ist nach der erneuten Eskalation im Januar 2023 nicht auszuschließen. Trotz Vermittlungsbemühungen der Vereinten Nationen und Ägyptens ist derzeit kein Ende des Konflikts abzusehen.

Die israelischen Sicherheitskräfte treffen umfassende Vorkehrungen zum Schutz der Bevölkerung und der vielen Besucher vor Terrorangriffen. An Freitagen und an wichtigen islamischen und jüdischen Feiertagen kommt es in der Altstadt von Jerusalem und rund um den Tempelberg gelegentlich zu gewalttätigen Protesten und Demonstrationen. Wir haben aus diesem Grund unsere Reisen so geplant, dass Besichtigungen in der Altstadt von Jerusalem an anderen Tagen stattfinden. Zudem finden unsere Rundgänge durch die Altstadt auf sorgfältig ausgewählten Routen und in Begleitung unserer ReiseleiterInnen statt. Wegen der Anschlagsgefahr vermeiden wir in ganz Israel die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel.

Da es im Zusammenhang mit dem syrischen Bürgerkrieg vereinzelt zu Grenzzwischenfällen an der syrisch-jordanischen Grenze gekommen ist, bieten wir weder in Israel noch in Jordanien Ausflüge in das unmittelbare Grenzgebiet zu Syrien an. In Israel verzichten wir wegen der Gefahr terroristischer Übergriffe aus den angrenzenden Territorien auch auf Aufenthalte im Umkreis des Gaza-Streifens sowie im direkten Grenzgebiet zum Libanon und zum Nordsinai.

Zusammen mit unseren Partnern vor Ort beobachten wir die Sicherheitslage im Nahen Osten sehr sorgfältig. Sollten sich bis zu Ihrer Abreise neue Gesichtspunkte ergeben, werden wir Sie umgehend informieren.

Stand: 16.5.2022

Gesundheitshinweise

Unter dem Link www.diplo.de/gesuenderreisen können Sie die allgemeinen reisemedizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes abrufen.
Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an einen Reisemediziner in Ihrer Nähe.

Gesundheitshinweise des Auswärtigen Amts

Das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland informiert auf seiner Website unter „Israel: Reise- und Sicherheitshinweise, Gesundheit“ ausführlich zur aktuellen Lage: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/israel-node/israelsicherheit/203814#content_5

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Termine

Tel Aviv und Jerusalem – Silvester für Singles und Alleinreisende

Teilnehmer: min. max. Dauer: 6 Tage

28.12.2024Samstag, 28. Dezember 2024 - Donnerstag, 2. Januar 2025
6 Tage / 5 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 6 Tage

28.12.2024Samstag, 28. Dezember 2024 - Donnerstag, 2. Januar 2025
6 Tage / 5 Nächte

 

Links