Let's Travel - Logo

Diese Wanderreise nach Zypern verbindet die beiden Teile der Mittelmeerinsel, die sich trotz einer langsamen Annäherung noch immer nicht ganz grün sind. Griechisches Flair, Aphrodites Küste, beeindruckende Gebirge - das ist Zyperns Süden! Einsame Strände, wildromantische Natur, orientalische Gastfreundschaft, Burgruinen mit Weitblick - das ist der Norden! Auf den Wanderpfaden durch die Berge, an der Küste, zu Burgen und Wasserfällen können wir über die neuere Inselgeschichte mit all ihren spannungsgeladenen Facetten diskutieren, wir genießen Picknicks unter schattigen Pinien, und natürlich bleibt zwischendurch auch Zeit für Bade- und Cafépausen.

Reisenummer 69602

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Zypern – Kultur und Natur aktiv erleben

  • Mit den Höhepunkten Nord- und Südzyperns
  • Übernachtungen in beiden Teilen der Insel, Hotels am Meer und im Troodosgebirge
  • Stationen dieser Wanderreise durch Zypern: Akamas-Halbinsel, Troodosgebirge, Paphos, Larnaca, Kyrenia und Salamis
  • Überwiegend mittlere Wanderungen von bis zu vier Stunden Dauer
  • Bootsfahrt vor der Akamas-Halbinsel
  • Treffen mit einer deutschen Auswanderin
  • Termin 20.4. mit Besuch des Karfreitagsgottesdienstes während des orthodoxen Osterfestes
  • Zwei Abendessen in landestypischen Tavernen und zwei Picknicks

 

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Tag: Willkommen auf Zypern!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Flug nach Larnaca, entweder vormittags mit Lufthansa oder Austrian, Ankunft am Nachmittag, oder nachmittags mit Eurowings, Ankunft abends. In Larnaca werden Sie empfangen und über die Demarkationslinie in das türkisch geprägte Nordzypern gefahren. 90 km. Im Hotel begrüßt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin beim Abendessen. Vier Übernachtungen in einem Hotel am Meer bei Kyrenia.

2. Tag: Klosterwanderung

Vormittags starten wir mit einer • Wanderung (4 Std., mittel, ?250 m ?250 m) im Schatten der Zypressen zu den Ruinen des Klosters Sourp Magar. Am Nachmittag spazieren wir durch die malerische Hafenstadt Kyrenia und besichtigen das Kastell mit seinem einzigartigen Schiffswrackmuseum. Fahrtstrecke 70 km. Abends noch Lust auf Leute und mediterrane Stimmung? Dann fahren Sie zum Hafen von Kyrenia in die Bar Nargile! Bei einem Glas Raki kommen Sie bestimmt schnell mit dem Nachbartisch in Kontakt.

3. Tag: Wanderung zur Burg Kantara

Wir nutzen die kühle Vormittagsbrise als Rückenwind und • wandern (2 Std., mittel, ?350 m ?350 m) hinauf zur Burg Kantara. Anschließend stöbern wir durch die Ruinen der antiken Hauptstadt Salamis. In Famagusta tauchen wir in den Gassen ins Alltagsleben ein. Auf unserem Programm stehen auch die venezianische Mauer und die Lala-Mustafa-Pascha-Moschee, wo Ihre Reiseleiterin über die Besonderheiten des Islams auf Zypern berichtet. 160 km.

4. Tag: Nordnikosia und Bellapais

Bei unserem Rundgang durch den nördlichen Teil der geteilten Hauptstadt Nikosia kommt uns einiges orientalisch vor. Wir erkunden die ehemalige Karawanserei Büyük Han und blicken in die Selimiye-Moschee. Nachmittags besichtigen wir die majestätischen Ruinen der Abtei Bellapais und rasten unter dem "Baum des Müßiggangs", dem Lawrence Durrell in seinem Roman "Bittere Limonen" ein Denkmal setzte.

5. Tag: St. Hilarion und nach Südzypern

Zu Beginn des Tages steigen wir hinauf zur beeindruckenden Bergfestung St. Hilarion. Oben angekommen, werden wir gleich mit dem wohl schönsten Ausblick Zyperns belohnt. Dann passieren wir die Demarkationslinie in das griechisch geprägte Südzypern. In Südnikosia besichtigen wir das Byzantinische Museum und die Johanneskathedrale. Nach einem Spaziergang durch die Altstadt bleibt Zeit für einen Mokka in einem Straßencafé. Themen auf der Fahrt Richtung Troodosgebirge: Welche Kultur lebt man im Norden, welche im Süden? Gibt es Hoffnung auf eine Annäherung beider Inselseiten? 120 km. Drei Übernachtungen in einem traditionsreichen Hotel im Bergdorf Platres.

6. Tag: Die Kirchen des Troodosgebirges

Vormittags bestaunen wir die Fresken in der Scheunendachkirche Stavros tou Agiasmati (UNESCO Welterbe) und • wandern (3 Std., mittel, ?450 m ?300 m) dann auf einem Naturpfad durch schattige Pinienwälder und an verlassenen Weinbergen vorbei zur Scheunendachkirche von Lagoudera (UNESCO-Welterbe), die wir uns natürlich auch von innen anschauen. Fahrtstrecke 100 km. Nachmittags bleibt noch Zeit für den Hotelpool oder einen Spaziergang durch das Dorf Platres. Den Abend feiern wir zypriotisch in einer Taverne mit Meze-Häppchen: Lamm aus dem Holzofen, Schafskäse und Rotwein aus lokalem Anbau.

7. Tag: Wanderung um den Olymp

Heute haben wir fast die ganze Insel im Blick - bei der • Wanderung (3,5 Std., leicht bis mittel, ?50 m ?0 m) um den Olymp, den mit knapp 2000 Metern höchsten Berg Zyperns. Nachmittags führt uns Pambos durch das malerische Bergdorf Vouni. Er zeigt uns die Dorfkirche und später, dass er ein echter Weinexperte ist. Wir probieren ein paar Inselweine und plaudern mit ihm über Rebsorten, das Landleben und so manche Anekdote aus dem Alltag. 80 km. Der Abend bleibt frei. Ihre Reiseleiterin hat jede Menge Tavernentipps.

8. Tag: Vom Troodosgebirge ans Meer

Von Platres aus • wandern wir (4 Std., mittel bis anspruchsvoll, ?350 m ?350 m) durch das schattige Flusstal des Kryos Potamos zu den Kaledonia-Wasserfällen. Nach einem anschließenden Spaziergang durch das Weindorf Omodos geht es wieder an die Küste. Wir stoppen am sagenumwobenen Aphroditefelsen, wo die anmutige Göttin der Liebe einst dem Meer entstieg, dann fahren wir weiter zum nächsten landschaftlichen Highlight, der Akamas-Halbinsel. Wir übernachten in einem ruhig gelegenen, freundlichen Familienhotel am Strand, das seit Jahren zu den von unseren Kunden am besten bewerteten Hotels in Zypern zählt. 150 km. Vier Übernachtungen bei Latchi.

9. Tag: Wanderung auf der Akamas-Halbinsel

Fast ein Drittel aller Pflanzenarten auf Zypern wächst auf der Akamas-Halbinsel. Bei unserer heutigen • Wanderung (3,5 Std., mittel, ?400 m ?250 m) zeigt Ihnen Ihre Reiseleiterin einige davon am Wegesrand. Beeindruckend sind auch die Ausblicke auf Buchten und Wälder. Unter schattigen Pinien werden wir dann mit einem Picknick belohnt. Am Nachmittag treffen wir eine deutsche Auswanderin in einem Café in Polis. Bei Kaffee und Kuchen diskutieren wir mit ihr über das zypriotische Schulsystem und das Leben auf der "Insel der Götter". 20 km.

10. Tag: Durch die Avagasschlucht

Vom hübschen Bergdorf Arodes • wandern wir (4 Std., mittel, ?150 m ?600 m) durch verschiedene Vegetationszonen und mit herrlichen Ausblicken zur Küste hinunter. Erholen Sie sich am Strand oder folgen Sie Ihrer Reiseleiterin auf eine weitere • Wanderung in die spektakuläre Avagasschlucht (1 Std., mittel bis anspruchsvoll, ?0 m ?0 m, mit Bachdurchquerung)! Fahrtstrecke 70 km.

11. Tag: Wanderung zum Bad der Aphrodite

Auf der Akamas-Halbinsel ist es so schön grün! Mit dem Boot gleiten wir an der Küste entlang und • wandern anschließend (4 Std., anspruchsvoll, ?350 m ?300 m) über einen Bergrücken zum Bad der Aphrodite. Am Nachmittag bleibt Zeit für erholsame Stunden am schönen Strand des Hotels. Das Abendessen wird ein Festschmaus! Bei einer Fisch-Meze haben wir in einer urigen Taverne die Auswahl zwischen vielen Inselspezialitäten.

12. Tag: Perspektiven von Paphos

Vormittags besichtigen wir das Höhlenkloster des heiligen Neophytos. Dann geht es weiter nach Paphos. Die Hafenstadt besticht durch ihren mediterranen Charme. Wir erkunden die römischen Mosaiken, die zu den schönsten des östlichen Mittelmeers gehören, und die hellenistischen Königsgräber (beides UNESCO-Welterbestätten). Auf der Fahrt nach Larnaca berichtet Ihre Reiseleiterin über aktuelle Themen: Welche Rolle spielt Zypern heute innerhalb der EU? Ist die Wirtschaft des Landes stabil? 190 km. Drei Übernachtungen in einem Badehotel bei Larnaca in Zimmern mit Meerblick.

13. Tag: Ausflug nach Lefkara

Unsere heutige • Wanderung (2 Std., mittel, ?150 m ?150 m) führt durch die Ausläufer des Troodosgebirges. Dann erkunden wir die Gassen des für seine Handarbeiten bekannten Bergdorfs Lefkara. Nachmittags bleibt Zeit für Badefreuden im Meer oder im Hotelpool. Vor dem Abendessen haben wir ein Date mit einem Tanzlehrer, der uns ein paar Schritte der mitreißenden zypriotischen Tänze beibringt.

14. Tag: Wanderung zum Kap Greco

Vormittags kaufen wir im Supermarkt für unser Picknick ein und • wandern dann (2,5 Std., mittel, ?100 m ?50 m) im spektakulären Naturschutzgebiet zum Kap Greco. Mit Blick auf die Konnosbucht genießen wir unser Picknick mit Oliven, Käse, Wurst und zypriotischem Wein und sagen wehmütig "Servus". Anschließend spazieren wir in Larnaca über die mediterrane Promenade und besichtigen die Kirche des heiligen Lazarus. Fahrtstrecke 100 km.

15. Tag: Abschied oder bleiben?

Vormittags haben Sie noch Zeit für ein letztes Bad im Meer. Nachmittags Rückflug von Larnaca mit Lufthansa oder Austrian oder abends mit Eurowings. Oder Beginn Ihrer Badeverlängerung.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von München oder mit Austrian von Wien nach Larnaca und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 90 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemen, landesüblichen Reisebussen (Klimaanlage)
  • 14 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage und Swimmingpool (außer in Latchi)
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 11 Abendessen im Hotel, 2 Abendessen in landestypischen Tavernen

bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • 2 Picknicks
  • Eine Weinprobe
  • Bootsfahrt vor der Küste der Akamas-Halbinsel
  • Eintrittsgelder (ca. 40 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Orthodoxes Osterfest auf Zypern

Bei der am 20.4. beginnenden Reise besuchen wir am 7. Tag den orthodoxen Karfreitagsgottesdienst in Platres. Ein besonderes Erlebnis!

Einreisebestimmungen

Für die Einreise in die RepublikZypern(Südzypern) benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer einen Reisepass oder einen Personalausweis (Identitätskarte). Die Einreise mit einem vorläufigen Personalausweis ist möglich, sofern dieser mit einem Lichtbild versehen ist.
Für die Einreise nach Nordzypern benötigen Bürger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ebenfalls einen gültigen Reisepass oder Personalausweis (Identitätskarte).
Für Reiseteilnehmer anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich darüber bei Ihrem Reiseberater oder beim zuständigen Konsulat zu erkundigen.

Sicherheit

In allen touristischen Ballungszentren sollte man sich vor Taschendieben in Acht nehmen. Es ist ratsam, Schmuck, größere Geldbeträge und Wertsachen im Hotelsafe zu deponieren und nur kleinere Summen bei Spaziergängen und Besichtigungen mitzunehmen.
Seit 2004 ist die Republik Zypern EU-Mitglied. Die Insel bleibt aber weiterhin faktisch in zwei Teile geteilt. UN-Einheiten kontrollieren die Pufferzone zwischen dem Norden und dem Süden, die militärisches Sperrgebiet und zudem teilweise vermint ist. Es wird zu Vorsicht bei Annäherung an die Pufferzone geraten. Respektieren Sie unbedingt das Fotografierverbot in der Nähe militärischer Einrichtungen auf der ganzen Insel.

Bootsfahrt Akamas

Bei dieser Reise bieten wir eine Bootsfahrt vor der Akamas-Halbinsel mit einer Wanderung zum Bad der Aphrodite an. Aus Naturschutzgründen gibt es auf der Akamas-Halbinsel keinen Anlegesteg für Boote. Wer mitwandern möchte, steigt an einem ins Meer ragenden Felsen aus. Dies kann nur bei ruhigem Wetter erfolgen. Der Felsengrund ist uneben und naturgemäß wird das Boot durch die Wellen manchmal weggetrieben.
Der Ausstieg wird auf eigene Gefahr vorgenommen. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, Baden zu gehen oder mit dem Boot und dem Bus zum Bad der Aphrodite zu fahren und der Gruppe entgegen zu laufen. Ihr Reiseleiter erklärt Ihnen den Weg.

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. In manchen Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.

Nordzypern

Impfschutz
Bei Einreise aus Gelbfieberinfektionsgebieten ist eine gültige Gelbfieberimpfung Pflicht, siehe www.who.int. Bei der Einreise aus Deutschland ist keine Gelbfieberimpfung erforderlich.Das Auswärtige Amt empfiehlt grundsätzlich, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich jeder Reise zu überprüfen und zu vervollständigen (siehe www.rki.de). Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR), Influenza und Pneumokokken.
Als Reiseimpfungen wird die Impfung gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B empfohlen.
Malaria
Seit 1967 galt Zypern als malariafrei. Ende August 2017 wurden drei autochton erworbene Infektionen mit Malaria tertiana (Plasmodium vivax) aus dem Norden von Zypern (Esentepe, Kyrenia) gemeldet.
Die Übertragung erfolgt durch den Stich blutsaugender nachtaktiver Anopheles-Mücken. Unbehandelt verläuft insbesondere die gefährliche Malaria tropica bei nicht-immunen Europäern häufig tödlich. Diese tritt in Zypern nicht auf. Die Erkrankung kann auch noch Wochen bis Monate (bei Malaria tertiana) nach dem Aufenthalt ausbrechen. Beim Auftreten von Fieber in dieser Zeit ist eine schnelle Vorstellung beim Arzt mit dem Hinweis auf den Aufenthalt in einem Malariagebiet notwendig.
Je nach Reiseprofil kann deshalb neben der immer notwendigen Expositionsprophylaxe eine Chemoprophylaxe (Tabletteneinnahme) sinnvoll sein, für Zypern derzeit jedoch nicht.

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Termine

Zypern – Kultur und Natur aktiv erleben

Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

10.10.2020Samstag, 10. Oktober 2020 - Samstag, 24. Oktober 2020
15 Tage / 14 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

10.10.2020Samstag, 10. Oktober 2020 - Samstag, 24. Oktober 2020
15 Tage / 14 Nächte

 

Links