Let's Travel - Logo

Göttliche Wege über der Amalfiküste, ein Staraufgebot an Naturschauspielen rund um die Halbinsel von Sorrent und erstklassige Kultur-Highlights von Pompeji bis zu den Tempeln von Paestum - das alles bietet dieser zehntägige Wandertrip an den Golf von Neapel. Wir wandern abseits touristischer Pfade auf dem Vesuv, immer an der Küste entlang auf der Insel Capri, genießen Dolce Vita in Idas Zitronenhain und bei köstlichem Büffelmozzarella auf einem Bauernhof. Und zum Einschlafen: Meeresrauschen in einem Hotel direkt an der Küste bei Vico Equense und Zeit für Aperitivi am Lungomare von Maiori - bellissimo!

Reisenummer 68260

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Golf von Neapel – Amalfiküste – aktiv in Kampanien

  • Studienreise mit ausgedehnten Wanderungen am Golf von Neapel und an der Amalfiküste
  • Meist mittlere Wanderungen von bis zu vier Stunden Dauer
  • Schön gelegene Hotels direkt im Ort und in Strandnähe, nur ein Hotelwechsel
  • Mittagsimbiss auf einem Landgut, Besuch eines Zitronengartens und eine Mozzarellaprobe

 

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Tag: Willkommen in Neapel!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und, je nach gebuchtem Flug, Anreise nach Neapel. Ein Mitarbeiter unserer Agentur sorgt für den Transfer zum Hotel. 60 km. Nachmittags können Sie dann bei einem ersten Spaziergang am Meer ein bisschen Süden schnuppern. Wie wäre es mit einem Cappuccino? Oder wagen Sie in passender Jahreszeit einen Sprung ins Meer ? So fängt der Urlaub an! Fünf Übernachtungen bei Massalubrense am Meer.

2. Tag: Punta Campanella und Zitronen

Hören Sie sie? Die Sirenen! An der Punta Campanella, der äußersten Südwestspitze der sorrentinischen Halbinsel, haben sie einst die Seefahrer mit ihren Gesängen betört. Mit dem Bus fahren wir nach Termini, • wandern (3,5 Std., mittel, ?300 m ?300 m) bis zur Spitze und spähen nach Capri. Anschließend • geht es (2 Std., leicht, ?50 m ?200 m) vorbei an üppigen Gärten und durch kleine Ortschaften auf alten Wirtschaftswegen zu Ida in ihren Zitronengarten. Sie verrät uns vielleicht auch ein paar süße Geheimnisse über die sauren Früchte, sprich Marmeladenrezepte. 20 km.

3. Tag: In den Bergen von Sorrent

Nach kurzer Busfahrt • wandern wir (4 Std., mittel, mit steilem Aufstieg, ?400 m ?300 m) in den Monti Lattari, den Milchbergen, und lassen die Blicke über das Meer bis zu den Sireneninseln schweifen. Na, schon hungrig? Sehr gut, denn Vincenzo empfängt uns auf seinem Landgut. Hier baut er Obst und Gemüse an und engagiert sich für das Slow-Food-Programm sowie in WWF-Initiativen in seiner Region. Gestärkt mit einem Imbiss setzen wir unsere Wanderung fort bis nach Sant'Agata. Von dort bringt uns der Bus nach Sorrent. Wir bummeln bis zur traumhaften Terrasse bei San Francesco und genießen den Blick hinüber zum Vesuv. Busstrecke 60 km. Abends sucht sich jeder ein Lokal nach eigenem Gusto.

4. Tag: Capri oder Pause

Reif für einen Erholungstag? Schlafen Sie aus, und fahren Sie mit der Circumvesuviana nach Sorrent! Neugierige begleiten den Reiseleiter mit dem Boot zur Insel Capri (95 €). Trittsicher? Schwindelfrei? Wäre hier nicht schlecht. Wir • wandern (3 Std., mittel bis anspruchsvoll, ?350 m ?350 m) auf schmalen Pfaden immer an der Küste entlang, mit herrlichen Ausblicken zur Insel Ischia und auf das tiefblaue Meer, und kommen an den Ruinen alter Festungen vorbei. Bummeln Sie nachmittags auf eigene Faust durch Anacapri zur Villa San Michele oder nehmen Sie bei schönem Wetter den Sessellift hinauf auf den Monte Solaro.

5. Tag: Vesuv und Pompeji

Der Berg ruft. Wir wandern im Nationalpark Vesuv. Weiter geht's • zu Fuß (2,5 Std., mittel, ?300 m ?300 m, wetterabhängig) mit Raffaele, unserem privaten Vulkanführer, durch die Lavafelder zum Kraterrand. Wir umrunden ihn und genießen die Blicke in die Tiefe. Fragen Sie Ihren Guide, wie seine Familie und Freunde hier im Bannkreis eines gefährlichen Vulkans leben. Dann reisen wir weit zurück in die Vergangenheit, ins antike Pompeji. Muss nett gewesen sein damals, als der Vesuv noch friedlich vor sich hin schlummerte: eine Stadt mit Gassen, Thermen, Weinschenken, Garküchen. Ein ebenso explosives Thema für die Rückfahrt: die "ehrenwerte Gesellschaft" und der Müll. 100 km.

6. Tag: Amalfi und Ravello

Heiße Kurven, grandiose Blicke - fesselnde Eindrücke auf der Fahrt an der Amalfiküste entlang. Der Paradieskreuzgang in Amalfi gilt vielen als Inbegriff maurischer Architektur. Dann schlängelt sich unser Bus durch das malerische Drachental hinauf nach Ravello. In der Villa Cimbrone sammelte Kaiserin Sisi neue Kräfte und Greta Garbo diverse Lover. Weiter geht es nach Maiori, wo wir uns das Abendessen in einer Trattoria schmecken lassen. 55 km. Vier Übernachtungen in Maiori.

7. Tag: Auf dem Götterweg

Heute erwartet Sie "ein Dahingleiten zwischen Himmel und Erde", wie der Dichter Giustino Fortunato es beschrieb. Nein, kein Paragliding, "nur" der Sentiero degli Dei, der Weg der Götter. Wir starten in Agerola und • wandern (4 Std., anspruchsvoll, mit einigen längeren Auf- und Abstiegen, ?200 m ?750 m) bis nach Positano hinunter. Unterwegs: Treppen und Maultierpfade, Weingärten an Steilhängen, an Wildkräutern knabbernde Ziegen, Bergdörfer zwischen Idylle und Arbeitsalltag. Bei schönem Wetter nehmen wir das Boot von Positano zurück nach Maiori, andernfalls den Linienbus. Heute und morgen Abend essen Sie auf eigene Faust - schon mal Ihr Lieblingslokal ausgesucht? Busstrecke 25 km.

8. Tag: Die Tempel von Paestum

Auf zum Ruinen-Highlight Paestum. Nicht wundern, wenn es Ihnen die Sprache verschlägt - Goethe ging es genauso, als er vor den perfekt erhaltenen griechischen Tempeln stand. Und dabei war damals das "Grab des Tauchers" noch gar nicht entdeckt worden! Auch nicht die anderen Freskenmalereien im Museum. Bei einem Imbiss stärken wir uns nach diesen starken Eindrücken mit "fangfrischem" Büffelmozzarella auf einem Bauernhof. Jetzt wissen Sie, wie köstlich diese weißen Kugeln schmecken können, wenn sie nicht quer durch Europa reisen müssen. 130 km.

9. Tag: In und um Maiori

Heute locken uns Treppenwege zwischen Zitronengärten und schattige Pfade direkt ab Maiori zu einer • Wanderung (4 Std., mittel, ?500 m ?500 m). Nicht nur wegen des sportlichen Vergnügens, allein wegen der Blicke auf die kleinen Bergdörfer der Amalfiküste ist unser Trip einfach göttlich. Hier sind wir genau richtig, um ein leckeres Picknick mit lokalen Spezialitäten auszupacken. Und praktisch: Unsere Wanderung endet wieder vor der Hoteltür. Den Rest des Nachmittags verbringen Sie geruhsam - Dolcefarniente am Lungomare, ein Aperitivo mit Meerblick ... wie Sie wollen. Abends treffen wir uns wieder zu unserem gemeinsamen Abschiedsessen in einer Trattoria.

10. Tag: Arrivederci!

Sie haben noch einen Badeaufenthalt gebucht? Viel Spaß dann bei der Weiterreise! Die anderen können die Zeit bis zum Transfer nach Neapel noch nach Lust und Laune nutzen. Ab Neapel fliegen Sie individuell in die Heimat.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt oder München nach Neapel und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 85 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemem, landesüblichem Reisebus (Klimaanlage)
  • Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln lt. Reiseverlauf
  • 9 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 4 Abendessen im Hotel, 2 Abendessen in einem typischen Restaurant

bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Imbiss mit Mozzarellaprobe auf einem Bauernhof
  • Mittagsimbiss auf einem Bauernhof
  • Ein Picknick
  • Eintrittsgelder (ca. 55 €)
  • Übernachtungssteuer
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich

Maiori, Residence Panoramic***

Das kleine, familiäre Apartment-Hotel liegt sehr zentral im hübschen Ort Maiori. Den Hafen sowie den Strand erreichen Sie nach einem kurzen Spaziergang. Die Lage des Hauses ist ein idealer Ausgangspunkt, um weitere schöne Ortschaften an der Amalfiküste zu erkunden. Die 26 einfachen, aber freundlich gestalteten Apartments, die jeweils mit einer Küchenzeile, Sat.-TV, kostenlosem WLAN und Föhn ausgestattet sind, befinden sich im 5. und 6. Stock eines größeren Wohngebäudes. Bei schönem Wetter genießen Sie auf der Dachterrasse beim Frühstück die schöne Aussicht über den Golf von Neapel. Vereinzelt werden Gäste auch im Nachbarhotel gleichen Standards untergebracht. Das Frühstück erfolgt jedoch immer gemeinsam in der Residence Panoramic.

Termin 5.4. und 11.10.: Cetara, Hotel Cetus****

Das hübsche Hotel liegt an der Amalfiküste bei Cetara und ist direkt in die Felsen über dem Meer gebaut. Durch die bunten Majolikaböden strahlt es südlichen Charme aus. Eine Sonnenterrasse und ein Privatstrand gehören zur Anlage. Im Restaurant wird mediterran gekocht (Menüwahl), zum Frühstück wird ein Buffet gereicht. Die 40 komfortablen Zimmer mit Meerblick verfügen über Klimaanlage, Sat.-TV und Minibar.

Sicherheitseinrichtungen in den italienischen Hotels

Einige Hotels blicken auf eine lange Vergangenheit zurück: Sie bestechen zwar durch ihr historisches Flair, wurden aber im Laufe der Zeit schrittweise erweitert. Die Folge sind unregelmäßigen Stufen, unebene, verwinkelte Gänge und Treppenabsätze in den Fluren. Insbesondere bei Dunkelheit sollten Sie daher besonders achtsam sein. Bitte prägen Sie sich auch die Fluchtwege ein, damit Sie in einem äußerst unwahrscheinlichen Notfall schnell und sicher das Gebäude verlassen können.
Die gesetzlichen Anforderungen an Sicherheitseinrichtungen in den Hotels sind teilweise anders
als in Deutschland. Folgende Punkte weichen vom deutschen Standard ab:
- Rauchmelder und Sprinkleranlagen oft nicht vorhanden
- fehlende Notfallpläne und Evakuierungshinweise
- Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern niedriger als 90 cm
- Größere waagrechte/senkrechte Zwischenräume bei den Geländestangen
- Niedrigere Fensterbrüstungen
- Auf Grund der Beschaffenheit von historischen Gebäuden, kann es in manchen Hotels keine extra Fluchttreppen geben.

Sicherheitsgurte im Bus

Wir sind bei unseren Reisen mit technisch einwandfreien, gut gewarteten Bussen unterwegs. Diese entsprechen jedoch nicht immer dem Standard deutscher Reisebusse. Sicherheitsgurte sind nicht in allen Bussen oder nicht an allen Sitzplätzen vorhanden.

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Termine

Golf von Neapel – Amalfiküste – aktiv in Kampanien

Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

02.10.2020Freitag, 2. Oktober 2020 - Sonntag, 11. Oktober 2020
10 Tage / 9 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

02.10.2020Freitag, 2. Oktober 2020 - Sonntag, 11. Oktober 2020
10 Tage / 9 Nächte

 

Links