Let's Travel - Logo

Günstiger Preis durch etwas niedrigere Hotelkategorie und leicht erhöhte Teilnehmerzahl Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten Andalusiens in acht Tagen Kompakter Reiseverlauf Ideal geeignet zur Badeverlängerung an der Costa del Sol oder Costa de la Luz Wichtigste Stationen dieser Studienreise durch Andalusien: Ronda, Sevilla, Córdoba, Granada

Reisenummer 67763

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Andalusien – im Überblick

  • Günstiger Preis durch etwas niedrigere Hotelkategorie und leicht erhöhte Teilnehmerzahl
  • Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten Andalusiens in acht Tagen
  • Kompakter Reiseverlauf
  • Ideal geeignet zur Badeverlängerung an der Costa del Sol oder Costa de la Luz
  • Wichtigste Stationen dieser Studienreise durch Andalusien: Ronda, Sevilla, Córdoba, Granada

In einer Woche die Schönheit Andalusiens erleben? Von zentral gelegenen Hotels auch zu eigenen Erkundungen aufbrechen? Mit einem versierten Studiosus-Reiseleiter die Kunstschätze im maurischen Spanien entdecken? Dann sind Sie hier richtig! Wir nehmen uns acht Tage Zeit für das Land zwischen Mittelmeer, Sevilla und Granada. In den Gärten der Alhambra spüren wir einen Hauch vom Paradies der alten Kalifen. Im Säulenwald der Mezquita von Córdoba atmen wir Geschichte. Und das Beste: Alles ist bereits organisiert, die Besucherschlange an der Alhambra überholen wir links, und das bei einem günstigen Reisepreis, der die Entscheidung für eine Badeverlängerung unter der Sonne Spaniens sicher leichter macht.

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Málaga

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Im Laufe des Tages fliegen Sie nach Málaga. Wir holen Sie vom Flughafen ab und bringen Sie ins Hotel. Wer schon früh genug eintrifft, kann sich vom Hausberg Gibralfaro einen ersten Überblick verschaffen oder sich in der Bodega El Pimpi durch die Tapas kosten. Abends treffen Sie Ihren Studiosus-Reiseleiter, der einen Koffer voller Tipps mitgebracht hat.

2. Tag: Ronda und Sevilla

Costa del Sol - Promitreff seit über 50 Jahren, Sonne, Yachten und Strand, aber auch Billig-Image und Bettenburgen. Nach der Wirtschaftskrise arbeitet man weiter am Ruf und an hübschen Strandpromenaden. Machen Sie sich selbst ein Bild! Für uns heißt es heute: Ronda in Sicht! Weiße Häuser balancieren auf dem Felsplateau - darunter gähnt der Abgrund. Rainer Maria Rilke schrieb in Ronda seine sechste Elegie, Ernest Hemingway posierte in der historischen Stierkampfarena gern mit Star-Toreros. Tierquälerei oder hohe Kunst? Diskussionsstoff für die Mittagspause. Unser Tipp: Probieren Sie Stierschwanzgulasch bei Pedro Romero. Am Abend können Sie in Sevilla noch ein Bier auf der Plaza del Salvador trinken - hier sind Sie mitten unter den Sevillanern. 240 km. Zwei Übernachtungen in Sevilla.

3. Tag: Sevilla

Eine Stadt als Opernkulisse: Don Giovanni und der Barbier von Sevilla streiften durch die Gassen, und wo heute studiert wird, rollte Carmen einst Zigarren. Bitterorangen verströmen ihren Duft. Im Palast Alcázar erleben wir maurische Wohnkultur für christliche Könige, in Spaniens größter Kathedrale (UNESCO-Welterbe) erwartet uns christliche Kunst. Von der Giralda, dem Glockenturm, schauen wir über die Altstadt. Der Nachmittag gehört Ihnen. Die Sevillaner zieht es in den Maria-Luisa-Park oder in die Boutiquen rund um die Calle Sierpes. Sie suchen ein Stück Sevilla zum Mitnehmen? Traumhaft schöne Fächer finden Sie bei Juan Foronda. Für den Abend empfehlen wir die Bar Rinconcillo. Hier können Sie Dutzende verschiedener Tapas probieren. Der Spinat mit Kichererbsen ist ein Gedicht!

4. Tag: Nach Córdoba

Wir durchfahren die fruchtbare Ebene des Guadalquivirs bis Córdoba. 140 km. Eine halbe Million Einwohner, 300 Moscheen, 600 öffentliche Bäder und 17 Hochschulen - im Mittelalter war Córdoba Weltstadt und konkurrierte mit Byzanz und Bagdad! In den Gassen des einstigen Judenviertels kann man das Flair der vergangenen Jahrhunderte noch immer erleben. Nachmittags spüren wir zwischen 800 Säulen das religiöse Herz Córdobas schlagen; in der Hauptmoschee der Kalifen beteten einst 20000 Gläubige zu Allah, später errichteten die Christen eine Kathedrale mitten in dem filigranen Gebetshaus. Es bleibt noch Zeit für Sie, auf eigenen Wegen durch Geschichte und Gegenwart zu schlendern. Lust auf feine cordobesische Küche? Dann lassen Sie sich im Restaurant Bodegas Campos kulinarisch verwöhnen!

5. Tag: Durch das Land der Ölbäume

Olivengrün schimmert das Land auf dem Weg nach Granada: Jede fünfte Flasche Olivenöl in Europa wird hier gefüllt. Wie die Früchte gepresst und veredelt werden, erfahren wir in einer Ölmühle vom Experten. Granada in Sicht! 160 km. Das einstige Maurenviertel Albaicín ist heute eine gefragte Wohnadresse. Höchst lohnend, nicht nur für Fotografen: der Blick von der Plaza San Nicolás auf die Alhambra vor den Gipfeln der Sierra Nevada. An der Königlichen Kapelle tauchen wir in die Epoche der Religionskriege ein - spanische Geschichte, spannend wie ein Thriller! Kunstgenuss macht hungrig. Ihr Reiseleiter empfiehlt die Bodega Castaneda, hier hängen die Schinken von der Decke, der Wein fließt direkt aus dem Eichenfass, und der Wirt serviert zu jeder Copa de Vino eine Gratistapa! Zwei Übernachtungen in Granada.

6. Tag: Granada

Auf der Alhambra wirkten die besten Künstler Andalusiens zum Ruhme Allahs und schufen ein Abbild vom Paradies. Filigrane Arabesken, Kalligrafien aus Zedernholz und Marmorstaub und immer wieder Brunnen, aus denen Wasser im Überfluss sprudelt! Gartenkunst in Vollendung: die Gärten des Generalife. Mal ehrlich, so würden wir uns das Paradies auch vorstellen! Genießen Sie den freien Nachmittag! Arabische Lebensart ist nach Granada zurückgekehrt: Studenten schlürfen in den Teestuben marokkanischen Minztee und hoffen auf ihre Chance auf dem nach wie vor angespannten Arbeitsmarkt. Sie können sich auch im Hamam bei orientalischen Klängen und Kerzenlicht massieren lassen - Wellness aus Tausendundeiner Nacht. Wer noch in Ausgehlaune ist: Direkt am Mirador San Nicolás auf dem Albaicín liegt das Restaurant El Huerto de Juan Ranas - schicke Adresse für einen Vino tinto mit Postkartenblick auf die beleuchtete Alhambra.

7. Tag: An die Küste

Wir fahren zurück an die Küste. An der Costa Tropical wachsen Mangos, Chirimoyas und Avocados, so mild ist der Winter. In Salobrena folgen wir unserer Nase bis zum Grill und trösten uns zum Abschied gemeinsam mit Fisch und Vino blanco: Schlemmen mit Meerblick, die Füße im Sand. Satt und zufrieden lassen wir uns gemütlich nach Málaga schaukeln. Hier schließt sich der Kreis unserer Reise. 160 km. Wer noch Lust hat, besucht in Málaga Pablo Picasso, den berühmtesten Sohn der Stadt, im Museum.

8. Tag: Adiós, Andalucía!

Gehören Sie zu den Glücklichen, die ein paar Verlängerungstage im Süden gebucht haben? Dann bringen wir Sie in Ihr Badehotel. Alle anderen Gäste fliegen im Laufe des Tages zurück in die Heimat.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von München nach Málaga und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 75 €)
  • Sitzplatzreservierung (nur bei Flug mit Lufthansa, Eurowings oder Swiss)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemem Reisebus (Klimaanlage)
  • 7 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage, Hotel Don Paco auch mit Swimmingpool
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Mittagessen in einem Strandrestaurant

bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Eintrittsgelder (ca. 70 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich

Hotelsicherheit in Spanien

Grundsätzlich bieten die von uns reservierten modernen Hotels in Spanien eine gute Qualität. Im Regelfall entsprechen die Hotels unseren Sicherheitsstandards.
In Einzelfällen jedoch trifft dies leider nicht zu. Aus diesem Grund möchten wir sie darauf hinweisen, dass nicht in all unseren Vertragshotels Ihrer Reise die Treppen-und Balkongeländer höher als die vorgeschriebenen 90 cm sind. Gelegentlich fehlen bei Innentreppen auch die Handläufer bzw. Treppengeländer.
Einige unserer Hotels blicken auf eine lange Vergangenheit zurück. Sie bestechen durch ihr historisches und typisches Flair. In einigen dieser Häuser sind Fluchtwege unübersichtlich angelegt und nicht in dem Maße vorhanden wie in einem modernen Hotel. Bitte machen Sie sich aus diesem Grund bei Ihrer Ankunft mit den Fluchtwegen Ihres Hotels vertraut. Ihr Reiseleiter steht für Ihre Fragen vor Ort gerne zur Verfügung.
Verfügt Ihr Hotel über einen Pool? Beachten Sie bitte, dass teilweise die Angabe der Wassertiefe fehlt und häufig keine Badeaufsicht vorhanden ist.

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Termine

Andalusien – im Überblick

Teilnehmer: min. max. Dauer: 8 Tage

26.05.2019Sonntag, 26. Mai 2019 - Sonntag, 2. Juni 2019
8 Tage / 7 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 8 Tage

26.05.2019Sonntag, 26. Mai 2019 - Sonntag, 2. Juni 2019
8 Tage / 7 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 8 Tage

29.09.2019Sonntag, 29. September 2019 - Sonntag, 6. Oktober 2019
8 Tage / 7 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 8 Tage

29.09.2019Sonntag, 29. September 2019 - Sonntag, 6. Oktober 2019
8 Tage / 7 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 8 Tage

13.10.2019Sonntag, 13. Oktober 2019 - Sonntag, 20. Oktober 2019
8 Tage / 7 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 8 Tage

13.10.2019Sonntag, 13. Oktober 2019 - Sonntag, 20. Oktober 2019
8 Tage / 7 Nächte

 

Links