Let's Travel - Logo

Besonders beliebt als erste Studiosus-Reise Mittlere Wanderungen Höhepunkte Ihrer Studienreise: Funchal, Nonnental, das Hochgebirge und die Halbinsel Sao Lourenco Gut begehbare, manchmal sehr schmale Wege; an wenigen Stellen sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich Linienflüge über Lissabon oder direkt mit Charter

Reisenummer 67724

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Madeira – die blühende Insel im Überblick

  • Besonders beliebt als erste Studiosus-Reise
  • Mittlere Wanderungen
  • Höhepunkte Ihrer Studienreise: Funchal, Nonnental, das Hochgebirge und die Halbinsel Sao Lourenco
  • Gut begehbare, manchmal sehr schmale Wege; an wenigen Stellen sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich
  • Linienflüge über Lissabon oder direkt mit Charter

Sie lieben Blumen und wandern gern? Dann ist Madeira das perfekte Reiseziel für Sie! Entdecken Sie auf unserer einwöchigen Wanderreise die Schönheit der subtropischen Pflanzenwelt und die ungezähmte Natur in den Bergen! Unsere Tour führt vorbei an Terrassenfeldern, den uralten Bewässerungskanälen der Levadas und dem Felsmassiv des Hochgebirges. Erleben Sie das geschäftige Funchal und die Nordküste mit dem einzigartigen Naturschauspiel von wildem Atlantik und schroffen Felsen! Erfahren Sie auch, wie die Autonomieregion Madeira in schlechten Zeiten den Gürtel enger schnallen musste und wie die Insel sich nach Waldbränden wieder aufrappelt.

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Funchal

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und direkter Flug mit Air Berlin ab Berlin oder Düsseldorf oder mit Condor ab Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig, München oder Stuttgart nach Funchal, Ankunft am Nachmittag. Alternativ Flug mit TAP Portugal über Lissabon (mit Umsteigen) nach Funchal. Je nach Verbindung Ankunft am Nachmittag oder am späten Abend. Ein Mitarbeiter unserer Agentur begrüßt Sie am Flughafen und organisiert den Transfer ins Hotel. Am Abend erwartet Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin und informiert Sie über das Programm der nächsten Tage. Sieben Übernachtungen in Canico de Baixo.

2. Tag: Inselhauptstadt Funchal

Markttag in Funchal! Die Marktfrauen lassen uns exotische Köstlichkeiten probieren! Nach einem Bummel an der Uferpromenade und durch die Stadt geht es am Nachmittag auf eine der höchsten Steilklippen der Welt: Cabo Girao. Was für ein Panorama! Und nun ab auf die Wanderpiste! Unsere erste • Tour (3 Std., mittel, ?0 m ?0 m) führt an der Levada do Norte entlang. Fahrtstrecke 30 km. Beim gemeinsamen Abendessen lernen wir uns besser kennen.

3. Tag: Der raue Westen bei Porto Moniz

Durch das Tal von Ribeira Brava erreichen wir die Hochebene Paúl da Serra. Wir • wandern (3,5 Std., mittel, ?300 m ?450 m) über einen alten Bauernpfad. Dichter Lorbeerwald wechselt sich ab mit weiten Ausblicken. Im Weinbauernort Porto Moniz ist ein besonderes Highlight - passendes Wetter vorausgesetzt - ein Sprung in die natürlichen Felsenpools. Passend zu Bananenhainen, Weinbergen und Gemüsegärten berichtet Ihre Reiseleiterin über die Landwirtschaft. Auf dem Rückweg über Sao Vicente präsentiert sie Ihnen portugiesische Musik. 160 km.

4. Tag: Im Hochgebirge und im Lorbeerwald

Auf zum Pico do Arieiro! Vom dritthöchsten Gipfel Madeiras staunen wir über das Hochgebirgspanorama, bevor es weiter in den Naturpark von Ribeiro Frio geht. Hier im dichten Lorbeerwald starten wir unsere • Wanderung (4 Std., mittel, ?0 m ?250 m) an der 200 Jahre alten Levada do Furado entlang nach Portela. Fahrtstrecke 70 km. Der Rest des Nachmittags gehört Ihnen: ein erfrischender Sprung in den Atlantik oder den Hotelpool?

5. Tag: Strohhäuser und steile Küsten

In Santana kaufen wir für unser Picknick ein und bewundern die traditionellen strohgedeckten Häuser. Heute • wandern wir (2,5 Std., mittel, ?300 m ?300 m) an der Nordküste entlang über einen alten Pflasterweg von der Quinta do Furao nach Sao Jorge. Das Picknick danach haben wir uns verdient! Früchte, scharfe Chourico-Wurst und Madeirawein. Saúde! 100 km. Was Sie schon immer über Madeira wissen wollten, aber nicht zu fragen wagten - heute Abend können Sie es tun. Eine Inselbewohnerin freut sich darauf, sich mit Ihnen auszutauschen.

6. Tag: An der Ostspitze von Sao Lourenco

Über Machico und Canical fahren wir zur Halbinsel Sao Lourenco. Auf geht's zur • Wanderung (3 Std., mittel, ?250 m ?250 m) an der Steilküste. Wer möchte, kann sich an die Besteigung des steilen Doppelgipfels machen (ca. 30 Min., anspruchsvoll, ?150 m ?150 m), während die anderen lieber die Aussicht von unten genießen. Nach der Wanderung heißt unser Ziel Machico, wo der goldene Sandstrand bei schönem Wetter zu einem erfrischenden Bad im Atlantik einlädt. Nutzen Sie danach die Zeit im Hotel, um zu faulenzen. 80 km.

7. Tag: Monte und das einsame Nonnental

Eine subtropische Pflanzenwelt erwartet uns im botanischen Garten in Funchal. Weiter geht's nach Monte zur Wallfahrtskirche, wo der letzte Habsburger Kaiser begraben liegt. Wir schauen uns natürlich auch die berühmten Korbschlittenfahrer an. Lust auf eine Fahrt? Für 35 € geht es auf Holzkufen rund 2 km bergab. Anschließend fahren wir über Serpentinen und durch Tunnel nach Curral das Freiras, im Volksmund Nonnental genannt. Wohin man sieht steile Hänge und Terrassenfelder. Wir • wandern (1,5 Std., mittel, ?500 m ?50 m) in Serpentinen den Hang hinauf zum Aussichtspunkt Eira do Serrado und blicken noch mal nach Curral das Freiras hinab. 40 km. Den Abschied feiern wir in einem rustikalen Restaurant mit saftigen Fleischspießen.

8. Tag: Rückflug von Madeira

Morgens Beginn der individuellen Verlängerung oder Flug mit TAP Portugal von Funchal über Lissabon (mit Umsteigen) zu den Ausgangsorten. Alternativ direkter Rückflug nach Deutschland mit Condor.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit TAP Portugal z.B. von Frankfurt oder München nach Funchal und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 95 €)
  • Transfers/Ausflüge in landesüblichen Reisebussen (teilweise mit Klimaanlage)
  • 7 Übernachtungen im Hotel Cais da Oliveira
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC und Meerblick
  • Frühstücksbuffet, ein Abendessen im Hotel, ein Abendessen in einem Restaurant

bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Ein Picknick
  • Eintrittsgelder
  • Übernachtungssteuer
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich

Gut zu Fuß

Madeira ist eine bergige Insel. Dennoch haben wir keine Touren mit mehr als 500 Höhenmetern bei Auf- und Abstiegen für Sie ausgewählt. Die Mitnahme von Wanderschuhen mit hohem Schaft ist auf jeden Fall empfehlenswert. An einigen Stellen sind die Wege sehr schmal, aber durch Geländer gesichert. Trotzdem sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Da manche Wanderungen nur bei günstigen Wetterbedingungen sinnvoll sind, bleibt es der Reiseleiterin vorbehalten, das Programm der einzelnen Reisetage zu ändern.

Canico de Baixo, Hotel Cais da Oliveira****

Die ganze Reise über wohnen wir in einem gemütlichen, etwas einfacheren Hotel, das 2013 komplett renoviert wurde und ruhig an der Steilküste (direkter Zugang zum Meer, Badeplattform) unterhalb des Ortes Canico liegt. Es bietet Ihnen mehrere Aufenthaltsräume (kostenfreies WLAN in der Lobby), eine Bar, Sonnenterrasse, einen Innen- und Außenpool mit Süßwasser und ein Restaurant mit reizvoller Aussicht. Die 67 Zimmer sind mit Sat.-TV, Mietsafe und Föhn ausgestattet. Alle Zimmer verfügen außerdem über einen Balkon oder eine Terrasse und haben Meerblick. Das Hotel bietet dreimal täglich (außer sonntags) einen Shuttle nach Funchal an, außerdem fährt tagsüber mehrmals ein öffentlicher Bus, ein Taxi kostet ca. 25 €.

Einreisebestimmungen

Mit Inkrafttreten des Schengener Abkommens sind für die EU-Staaten Deutschland, Österreich und Portugal offiziell die Pass- und Zollkontrollen bei Ein- und Ausreise entfallen. Dennoch ist es erforderlich, einen Reisepass oder Personalausweis mitzuführen, da in Portugal eine allgemeine Ausweispflicht besteht. Außerdem machen wir Sie darauf aufmerksam, dass Sie beim Einchecken am Flughafen einen Ausweis vorlegen müssen.
Bürger aus der Schweiz benötigen zur Einreise nach Portugal einen Reisepass oder Personalausweis (Identitätskarte), der noch drei Monate über das Reiseende hinaus gültig sein muss. Für Reiseteilnehmer anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten diesen Personenkreis, sich ggf. bei Ihrem Reiseberater oder beim zuständigen Konsulat zu erkundigen.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Pfeffersprayin Portugal unter die Bestimmungen des Waffengesetzes fällt. Der Besitz ist nur Inhabern des Waffenscheins der Kategorie E erlaubt.
Zuwiderhandlungen haben in der Regel eine Strafanzeige zur Folge.

Treppen- und Balkongeländer

Die Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern sind im Hotel niedriger als 90 cm. Sie entsprechen somit nicht dem deutschen Standard.

Gesundheitshinweise

Im folgenden Text zitieren wir die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die Sie auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen finden können.
Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an einen Reisemediziner in Ihrer Nähe.
Im Reisemedizinische Zentrum des renommierten Bernhard-Nocht-Instituts in Hamburg bietet die MD Medicus Reise- und Tropenmedizin GmbH eine telefonische Reiseberatung zu allen auf der Reise wichtigen gesundheitlichen Themen an. Sie werden zu einem Wunschtermin durch einen Berater oder Arzt zurückgerufen, der dann Ihre individuellen Fragen beantwortet. Dieser Service kostet 9 € pro Anruf und die Zahlung wird online abgewickelt. Weitere Informationen unter www.gesundes-reisen.de/beratung_und_produkte

Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen

Bitte beachten Sie, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann.
Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt:
- Information medizinisch Vorgebildeter. Sie ersetzen nicht die Konsultation des Arztes
- auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren
Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern
und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten
- immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine
vorherige medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen
- trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle
medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer aktuell sein

Medizinische Hinweise

unverändert gültig seit 20. April 2018
Impfschutz
Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird für alle Reisenden älter als 1 Jahr bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet nach Madeira und auf die Azoren gefordert, siehe auch www.who.int
Das Auswärtige Amt empfiehlt die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen (siehe www.rki.de).
Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln, Pneumokokken und Influenza.
Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A und abhängig von den Aufenthaltsbedingungen ggfs. auch Hepatitis B empfohlen.
Bei einem Langzeitaufenthalt wird für Schüler/Studenten zudem eine Impfung gegen Meningokokken C empfohlen.
Dengue Fieber
kommt auf Madeira vor. Die Übertragung erfolgt durch den Stich tagaktiver Stechmücken. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag sowie ausgeprägten Gelenkschmerzen einher.
In seltenen Fällen kann es zu komplikationsreichen Verläufen, in Ausnahmefällen auch zu Todesfällen kommen.
Da es derzeit weder eine Impfung/ Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie gibt, besteht die einzige präventive Maßnahme in der Vermeidung von Mückenstichen.
Auch aufgrund anderer mückengebundener Infektionsrisiken wird allen Reisenden empfohlen.
- körperbedeckende helle Kleidung zu tragen (lange Hosen, lange Hemden)
- in Risikogebieten Insektenschutzmittel auf freie Körperstellen wiederholt aufzutragen
- ggfs. unter einem Moskitonetz zu schlafen.
Malaria
Portugal, auch die Azoren und Madeira, gelten als malariafrei.
Medizinische Versorgung
Das Niveau der medizinischen Versorgung ist im Regelfall befriedigend, insbesondere in ländlichen Regionen müssen unter Umständen aber längere Anfahrtszeiten einkalkuliert werden.
In Portugal besteht für alle Personen, die in Deutschland gesetzlich versichert sind, ein Anspruch auf Behandlung - soweit dringend erforderlich - bei Ärzten, Zahnärzten, Krankenhäusern usw., die vom portugiesischen gesetzlichen Krankenversicherungsträger zugelassen sind. Als Nachweis ist die europäische Krankenversicherungskarte (EHIC), bzw. Ersatzbescheinigung (beide Dokumente erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse) vorzulegen. Unabhängig davon wird dringend empfohlen, für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen, die Risiken abdeckt, die von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen werden (z. B. notwendiger Rücktransport nach Deutschland im Krankheitsfall, Behandlung bei Privatärzten oder in Privatkliniken). Weitere Einzelheiten enthält die Internetseite www.dvka.de der Deutschen Verbindungsstelle für Krankenversicherung Ausland unter der Rubrik ¿Urlaub im Ausland¿. Ansonsten erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse Auskünfte über die aktuellen Regelungen.

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Termine

Madeira – die blühende Insel im Überblick

Teilnehmer: min. max. Dauer: 8 Tage

05.09.2019Donnerstag, 5. September 2019 - Donnerstag, 12. September 2019
8 Tage / 7 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 8 Tage

05.09.2019Donnerstag, 5. September 2019 - Donnerstag, 12. September 2019
8 Tage / 7 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 8 Tage

10.10.2019Donnerstag, 10. Oktober 2019 - Donnerstag, 17. Oktober 2019
8 Tage / 7 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 8 Tage

10.10.2019Donnerstag, 10. Oktober 2019 - Donnerstag, 17. Oktober 2019
8 Tage / 7 Nächte

 

Links