Let's Travel - Logo

Die schönsten Naturparks in Andalusien Überwiegend mittlere Wanderungen von bis zu dreieinhalb Stunden Dauer Vier Übernachtungen in den Bergen, aber auch Zeit für Granada, Córdoba und Sevilla Stationen dieser Studienreise zum Wandern in Andalusien: Alpujarras, Sierra Subbética, Cádiz, Costa de la Luz, Ronda und Grazalema

Reisenummer 67696

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Andalusien – Landschaften

  • Die schönsten Naturparks in Andalusien
  • Überwiegend mittlere Wanderungen von bis zu dreieinhalb Stunden Dauer
  • Vier Übernachtungen in den Bergen, aber auch Zeit für Granada, Córdoba und Sevilla
  • Stationen dieser Studienreise zum Wandern in Andalusien: Alpujarras, Sierra Subbética, Cádiz, Costa de la Luz, Ronda und Grazalema

Schroffe Felsen und Steineichenwälder, sprudelnde Gebirgsbäche und Olivenhaine. Und immer wieder "weiße Dörfer", die an den Bergen zu kleben scheinen. Sind wir wirklich in Andalusien? Der Baderummel der Sonnenküste dringt nicht bis in die Naturparks zwischen Alpujarras und Sierra de Grazalema. Auf den Pfaden der Sierra Nevada sind Wanderer unter sich. Freuen Sie sich auf ein Picknick mit Ausblick, einen Besuch beim Schinkentrockner und auf Landhotels mit viel Flair! Und auch die Strände der Costa de la Luz sind gut zum Wandern! Natürlich mit dabei: die Highlights maurischer Kunst in Spanien zwischen Sevilla und Granada und jede Menge kulinarische Entdeckungen.

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Tag: Willkommen in Andalusien!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Málaga. Am Flughafen Málaga erwartet Sie gegen 15 Uhr Ihr Studiosus-Reiseleiter, und mit dem Bus nehmen wir Kurs auf die Alpujarras. 150 km. Zwei Übernachtungen in einem Bergdorf auf 1400 m Höhe.

2. Tag: Am Fuße der Sierra Nevada

Die perfekte Route zum Einwandern: Von Bubión aus • durchstreifen wir (3 Std., mittel, ?300 m ?300 m) das Bergland bis Pórtugos. Als hätte jemand weiße Bauklötze übereinandergestapelt - die Häuser kleben im weißen Bilderbuchdorf am Fels! Dona Sofía hat ein Herz für müde Wanderer und serviert Salat und Tortilla und zeigt uns auch, wie man stilecht andalusisch aus dem Weinschlauch trinkt. Beim Schlemmen plaudern wir über Landflucht und Chancen des Ökotourismus in den Alpujarras-Dörfern. 30 km. Am Nachmittag bestimmen Sie das Programm! Schieben Sie doch den Liegestuhl in den Hotelgarten und begeben Sie sich in den "Schatten des Granatapfelbaums", ganz wie im gleichnamigen Roman von Tariq Ali.

3. Tag: Alpujarras und Granada

Wälder mit Kastanien und Steineichen, Terrassenfelder, auf denen Feigen und Kirschen reifen - die Alpujarras. Wir • wandern (3,5 Std., mittel, ?300 m ?250 m) im Nationalpark Sierra Nevada im Tal des Poqueiras. Rund um Capileira reifen einige der besten Schinken Europas: Was dem Jamón Serrano die besondere Würze einhaucht, erklärt uns Jorge in einer Schinkentrocknerei. Und natürlich dürfen wir kosten. Granada in Sicht! 80 km. Nachmittags streifen wir durchs romantische Viertel Albaicín - lange Zeit Scherbenviertel, jetzt gefragte Wohnadresse – und weiter zur Kapelle, wo die Katholischen Könige ruhen. Ihr Reiseleiter kennt viele Geschichten von Ferdinand und Isabella und von der wahnsinnigen Johanna - spannender als jeder Historienthriller! Zwei Übernachtungen in Granada.

4. Tag: Märchenhafte Alhambra

Die besten Künstler Andalusiens wirkten auf der Alhambra zum Ruhme Allahs. Bunte Kacheln, filigrane Arabesken, Kalligrafien aus Marmorstaub und immer wieder Brunnen, aus denen das Wasser im Überfluss sprudelt - für Wüstensöhne kostbarer als alles Gold der Welt! Am Nachmittag • wandern wir (3,5 Std., mittel, ?400 m ?400 m) mit schönen Ausblicken oberhalb des Rio Darro und folgen der Acequia Real, der berühmten Wasserleitung aus maurischer Zeit. Ein Tipp für den Abend: In der Bodega Castaneda hängen die Schinken von der Decke, der Wein fließt direkt aus dem Eichenfass, und der Wirt serviert zu jedem Copa de Vino eine Gratistapa!

5. Tag: Wandern in der Sierra Subbética

Zwischen Granada und Córdoba reifen Oliven, Oliven und ... Oliven. Das schafft auch dank EU-Subventionen Wohlstand - und ein gewisses ökologisches Ungleichgewicht? Für Schatten beim • Wandern (3,5 Std., mittel, ?300 m ?500 m) sorgen heute die Steineichenwälder im Naturpark Sierra Subbética. Serranoschinken, Manchegokäse und natürlich Oliven - mittags packen wir den Picknickkorb aus. Schlemmen mit Aussicht! Der Abend mit Sonnenuntergang an Córdobas Römerbrücke gehört Ihnen! Vom Hotel neben der Mezquita sind alle einladenden Plätze bequem erreichbar. 180 km.

6. Tag: Das Córdoba der Kalifen

Im Mittelalter war Córdoba Weltstadt. Wir durchstreifen den Wald der 800 Säulen in der Mezquita - früher Hauptmoschee der Kalifen, seit dem 13. Jahrhundert aber die Kathedrale der Christen - mit ihrem imposanten Kirchenbau im Zentrum des ehemaligen islamischen Gotteshauses. Gelegenheit, über Fundamentalismus gestern und heute zu diskutieren. Nach einem Streifzug durchs Judenviertel nehmen wir Kurs auf Sevilla. 150 km. Abendessen in einem traditionellen andalusischen Restaurant. Zwei Übernachtungen in Sevilla.

7. Tag: Temperamentvolles Sevilla

Don Giovanni und der Barbier von Sevilla waren hier unterwegs. Und wo heute studiert wird, rollte Carmen einst Zigarren. Vormittags Kunstgenuss in der Kathedrale und im Alcázar, Königspalast im Maurenstil. Den Nachmittag verbringen Sie nach Lust und Laune. Radeln Sie durch den Maria-Luisa-Park oder shoppen Sie in der Calle Sierpes! Murillo-Fans lassen sich von den Madonnen des Meisters im Museum begeistern. Der Abend ist frei. Verwöhnen Sie sich mit Spinat und Kichererbsen und weiteren Raffinessen der Tapaskultur! Ein Tipp ist die älteste Tapasbar Sevillas, El Rinconcillo! Sevilla ist auch eine Hochburg des Flamencos. Ihr Reiseleiter organisiert gern Ihren Besuch in einem der Flamencolokale der Stadt (ca. 40 €).

8. Tag: Zur Atlantikküste

Cádiz trotzt den Wellen des Atlantiks. Goldgelb leuchtet die Kuppel der Kathedrale vor dem Himmelsblau. Wir durchstreifen die Schöne am Meer. Lust auf Fischiges auf dem Teller? Ihr Reiseleiter hat immer einen guten Tipp parat - in Cádiz oder bei gutem Wetter auch am Strand. In El Palmar • wandern wir (2 Std., leicht, ?0 m ?0 m), immer am Strand entlang, zum Kap Trafalgar, wo Lord Nelson Weltgeschichte schrieb. Übernachtung in Conil direkt am Atlantik. 190 km.

9. Tag: Wandern in der Sierra de Grazalema

Weiße Häuser, frisch gekalkt, bestimmen das Bild der andalusischen Berge. Unsere • Wanderkulisse für zweieinhalb Stunden (mittel, ?200 m ?400 m) in der Sierra de Grazalema: knorrige Eichen und schroffe Bergrücken, über denen manchmal Adler kreisen. Die pure Bergidylle! Das Wissen um 50 % Jugendarbeitslosigkeit trübt allerdings das Bild. Fahrtstrecke 120 km. Zwei Übernachtungen in den Bergen bei Grazalema.

10. Tag: Ronda - Dichterspuren und tiefe Blicke

Auf nach Ronda! Hier dichtete Rilke, während sich Kollege Hemingway in der historischen Stierkampfarena Inspiration für "Tod am Nachmittag" holte. Heute stirbt in Ronda nur noch selten ein Stier. Tierquälerei oder hohe Kunst? Gönnen Sie sich ein Glas Vino tinto und diskutieren Sie das Für und Wider des Stierkampfs! Doch vorher gehen wir auf Stadterkundung und suchen in der • Schlucht des Guadalevíns (1 Std., leicht, ?50 m ?50 m) den perfekten Blick auf die spektakuläre Brücke über dem Abgrund. Fahrtstrecke 70 km.

11. Tag: Adiós, Andalucía!

Der Kreis schließt sich in Málaga: Vom Bergland geht es wieder an die Sonnenküste. 120 km. Gehören Sie zu den Glücklichen, die ein paar Verlängerungstage im Süden gebucht haben? Dann werden Sie vom Flughafen Málaga aus in Ihr Badehotel gebracht. Alle anderen Gäste fliegen am späten Nachmittag nach Hause.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von München nach Málaga und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 75 €)
  • Sitzplatzreservierung (außer bei Flug mit Air Europa)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemem Reisebus (Klimaanlage)
  • 10 Übernachtungen, Hotels teilweise mit Klimaanlage und Swimmingpool
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 5 Abendessen im Hotel, 2 Abendessen in Restaurants

bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Mittagsimbiss in den Alpujarras
  • Eine Schinkenverkostung
  • Ein Picknick
  • Eintrittsgelder (ca. 85 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich

Hotelsicherheit in Spanien

Grundsätzlich bieten die von uns reservierten modernen Hotels in Spanien eine gute Qualität. Im Regelfall entsprechen die Hotels unseren Sicherheitsstandards.
In Einzelfällen jedoch trifft dies leider nicht zu. Aus diesem Grund möchten wir sie darauf hinweisen, dass nicht in all unseren Vertragshotels Ihrer Reise die Treppen-und Balkongeländer höher als die vorgeschriebenen 90 cm sind. Gelegentlich fehlen bei Innentreppen auch die Handläufer bzw. Treppengeländer.
Einige unserer Hotels blicken auf eine lange Vergangenheit zurück. Sie bestechen durch ihr historisches und typisches Flair. In einigen dieser Häuser sind Fluchtwege unübersichtlich angelegt und nicht in dem Maße vorhanden wie in einem modernen Hotel. Bitte machen Sie sich aus diesem Grund bei Ihrer Ankunft mit den Fluchtwegen Ihres Hotels vertraut. Ihr Reiseleiter steht für Ihre Fragen vor Ort gerne zur Verfügung.
Verfügt Ihr Hotel über einen Pool? Beachten Sie bitte, dass teilweise die Angabe der Wassertiefe fehlt und häufig keine Badeaufsicht vorhanden ist.

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Termine

Andalusien – Landschaften

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

23.03.2019Samstag, 23. März 2019 - Dienstag, 2. April 2019
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

23.03.2019Samstag, 23. März 2019 - Dienstag, 2. April 2019
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

13.04.2019Samstag, 13. April 2019 - Dienstag, 23. April 2019
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

13.04.2019Samstag, 13. April 2019 - Dienstag, 23. April 2019
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

27.04.2019Samstag, 27. April 2019 - Dienstag, 7. Mai 2019
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

27.04.2019Samstag, 27. April 2019 - Dienstag, 7. Mai 2019
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

11.05.2019Samstag, 11. Mai 2019 - Dienstag, 21. Mai 2019
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

11.05.2019Samstag, 11. Mai 2019 - Dienstag, 21. Mai 2019
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

07.09.2019Samstag, 7. September 2019 - Dienstag, 17. September 2019
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

07.09.2019Samstag, 7. September 2019 - Dienstag, 17. September 2019
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

21.09.2019Samstag, 21. September 2019 - Dienstag, 1. Oktober 2019
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

21.09.2019Samstag, 21. September 2019 - Dienstag, 1. Oktober 2019
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

12.10.2019Samstag, 12. Oktober 2019 - Dienstag, 22. Oktober 2019
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

12.10.2019Samstag, 12. Oktober 2019 - Dienstag, 22. Oktober 2019
11 Tage / 10 Nächte

 

Links