Let's Travel - Logo

Unsere umfassende Usbekistanreise mit Ferganatal und Nukus

Reisenummer 67655

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Usbekistan – die umfassende Reise

  • Unsere umfassende Usbekistanreise mit Ferganatal und Nukus
  • Viel Zeit in Buchara, Samarkand und Chiwa
  • Bahnfahrt von Taschkent durchs Gebirge ins Ferganatal
  • Gelegenheit zu einem Ausflug nach Tadschikistan
  • Einzelne Termine mit höchstens 15 Teilnehmern
  • Nonstop-Flüge mit Uzbekistan Airways
  • Blühende Oasen, Märchen aus Tausendundeiner Nacht und der Sprung in die Moderne: Usbekistan ist ein Land voller Kontraste. Genießen Sie besonders viel Zeit in den drei schönsten Städten Chiwa, Buchara und Samarkand. Diese Reise zeigt Ihnen auch die landschaftlichen Attraktionen des Ferganatals, oft Garten Eden Usbekistans genannt. Auf Wunsch dabei: ein Abstecher nach Pendschikent im benachbarten Tadschikistan - ein neuer Grenzübergang macht es erstmals seit vielen Jahren wieder möglich. In Nukus besuchen wir die wichtigste Galerie moderner Kunst Zentralasiens und die unterirdische Moschee von Mizdach Chan. Warum Blau eine der Nationalfarben des Landes ist, erfahren wir von einem Keramikmeister. Wir erschmecken den Orient bei Spezialitätenessen und feilschen auf den Basaren um Seidenwaren.

    MAP Karte

    Reiseverlauf

    1. Tag: Vom Okzident in den Orient

    Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Am späten Vormittag Flug von Frankfurt mit Uzbekistan Airways nach Taschkent (nonstop, Flugdauer ca. 6 Std.). Ankunft nach Ortszeit am Abend, Empfang durch Ihre Studiosus-Reiseleiterin und Fahrt ins Hotel. Zwei Übernachtungen in der Innenstadt von Taschkent.

    2. Tag: Taschkent - Mix der Kulturen

    Ihre Reiseleiterin heißt Sie in der schönsten Plattenbaustadt der Welt willkommen! Sie weiß, wo das Herz seit der Unabhängigkeit von der Sowjetunion wieder islamisch schlägt, und führt Sie direkt zur Barak-Khan-Koranschule und zum Kaffali-Schaschi-Mausoleum. Durch ein Gassenlabyrinth erreichen wir den Basar. Feigen, Datteln und Seidenstoffe stapeln sich an den Ständen - der Orient ist zum Greifen nah. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

    3. Tag: Ins Ferganatal

    Vier Stunden dauert unsere bequeme Bahnfahrt auf der aussichtsreichen Bergstrecke von Taschkent ins Ferganatal nach Kokand. Moscheen, Mausoleen, Minarette und der Palast des Chudoyar Khan - um architektonische Schätze ist diese Stadt nicht verlegen, das zeigt unser Rundgang am Mittag. Wie die blau-goldenen Fayencen entstehen, die die islamischen Heiligtümer zieren, erfahren wir von Keramikmeister Rustam Usmanov in Rischtan. Im Gespräch offenbart er uns die Kniffe seines Handwerks und lädt uns in seinen Garten zum Essen ein, bevor wir nach Fergana weiterfahren. 360 km. Abendessen in Eigenregie.

    4. Tag: Seidenstadt Margilan

    Leuchtende Farben erfreuen unsere Augen heute im Obstgarten Usbekistans - dem Ferganatal. Aprikosen und Granatäpfel wachsen hier um die Wette. Grün künden Maulbeerbäume den berühmtesten Exportschlager des Landes an: Seide. Wie der feine Stoff gewonnen wird, erfahren wir in einer Fabrik in Margilan. Dann geht's zurück nach Taschkent: diesmal in Pkws über den Kamchik-Pass (2268 m) - Busse sind hier nicht zugelassen. 360 km.

    5. Tag: Willkommen in Samarkand!

    Der Bus bringt uns heute nach Samarkand. 320 km. Am Rande der Stadt besuchen wir das Ausgrabungsfeld von Afrosiab und tauchen im Museum in das höfische Leben der vorislamischen Zeit ein. Das Grabmal Timurs, Gur Emir, ist das nächste Ziel, bevor uns am Abend der Geruch von usbekischen Spezialitäten beim Dinner im Innenhof einer ehemaligen Karawanserei verführerisch in die Nase weht. Drei Übernachtungen in Samarkand.

    6. Tag: Orient pur

    Im Zentrum der alten Karawanenoase öffnet sich der von drei prächtigen ehemaligen Koranschulen umgebene Registanplatz (UNESCO-Welterbe). Die Bibi-Khanum-Moschee beeindruckt auch heute noch durch ihre Erhabenheit. Der Duft von Nüssen umweht uns nebenan auf dem Basar. Sie möchten probieren? Nur zu! Auf der Gräberstraße Schah-e Sinda begegnen wir dann den Frauen und Feldherren Timurs, während die Inschriften und Fotos auf dem benachbarten Friedhof das heutige Leben widerspiegeln. In einer Weinkellerei lädt uns Samarkand schließlich zum Verkosten verwirrend fremder Tropfen ein - der Orient zeigt sich von seiner süßesten Seite. Am Abend nehmen wir Platz in einem tadschikischen Familienrestaurant.

    7. Tag: Freier Tag oder Tadschikistan

    Genießen Sie Ihren freien Tag im spannenden Samarkand oder schließen Sie sich Ihrer Reiseleiterin an und besuchen Sie die Ruinen von Pendschikent im nahen Tadschikistan (135 €, nur buchbar bis fünf Wochen vor Reiseantritt)! Auf dem Rundgang zwischen Tempeln und Zitadelle erweckt sie die einstige Hauptstadt der Sogder, des ostiranischen Volkes, das einst die Seidenstraße beherrschte, zum Leben. Im Museum beeindrucken kostbare Wandbilder, bevor es durch das fruchtbare Serafschantal zurück nach Usbekistan geht. 150 km.

    8. Tag: Auf nach Buchara!

    Weiter an der Seidenstraße entlang. Einst gab es hier wohlhabende Oasen, heute ist das Land karg und hart zu seinen Bewohnern. Von der ehemaligen Bedeutung des Handelsweges zeugt die restaurierte Karawanserei von Rabat-e Malek. In Gijduvan sehen wir eine der drei Koranschulen Ulug Begs. 350 km. Drei Übernachtungen in Buchara.

    9. Tag: Buchara - Zauber der Altstadt

    Schon früh galt Buchara (UNESCO-Welterbe) als reichste Stadt an der Seidenstraße. Ihre Reiseleiterin weiß, warum, und führt Sie direkt zu einem der schönsten Schätze der Oasenstadt - der Ark-Zitadelle. Rund um den Teich des alten Handelsplatzes Labi-Hauz vibriert die Stadt. Restaurants locken zum Mittagessen. Schuster, Scherenmacher und Goldsticker grüßen uns auf dem Weg zur Kalan-Moschee. Erhaben spannt sich die Sommerresidenz des letzten Emirs von Buchara über die Ebene. Pfaue stolzieren im Garten an uns vorbei, zahlreiche Kunstgegenstände und Gastgeschenke aus aller Welt verwandeln das Palastinnere in eine einzige Pracht. Ganz im Hier und Jetzt sind wir dagegen beim Grabmal des Sufi-Heiligen Naqshbandi: Pilger kommen von weit her, um hier um Glück, Gesundheit und einiges mehr zu bitten.

    10. Tag: Die Schätze Bucharas

    Das Samanidenmausoleum - ältestes Zeugnis islamischer Architektur in Zentralasien - und die Bolo-Hauz-Moschee erwarten uns heute. Lust, im Mekka der Gewürze und Seidenwaren den Einkaufsbeutel vollzupacken? Am Nachmittag finden Sie dafür ausreichend Zeit. Zum Tagesausklang empfängt uns eine einheimische Familie zum traditionellen Abendessen mit deftigen usbekischen Gerichten.

    11. Tag: Die Wüste Kyzylkum

    Auf in die Wüste! Unsere Fahrt führt nach Chiwa. 430 km auf meist gut ausgebauten Straßen. Unterwegs machen wir bei einer Teestube halt und können uns mit dampfendem Tee und gegrillten Leckereien für diese Wüstenetappe stärken. In Chiwa dann neugierig auf ein erstes Tete-a-Tete mit dem Orient? Ihre Studiosus-Reiseleiterin schlendert mit Ihnen in der Altstadt (UNESCO-Welterbe) schon mal durchs usbekische Mittelalter! Drei Übernachtungen in Chiwa.

    12. Tag: In der Oasenstadt

    Nichts scheint sich hinter den riesigen Lehmmauern von Chiwa verändert zu haben. Paläste, Moscheen und Basare erstrahlen wie vor Hunderten von Jahren. Wir tauchen bei unseren Erkundungstouren in das Alltagsleben der Bewohner ein. Passend zum Tagesprogramm nehmen wir das Abendessen fürstlich im Sommerpalast des letzten Khans ein.

    13. Tag: Spuren der Karawanen

    Am Vormittag erkunden wir Karawansereien und die Ak-Moschee. Nutzen Sie den freien Nachmittag für einen Bummel durch den malerischen Ort oder leihen Sie sich ein Fahrrad aus und unternehmen Sie eine Fahrradtour innerhalb und außerhalb der Stadtmauern. Beim abendlichen Abschiedsessen können Sie dann von Ihren Abenteuern berichten.

    14. Tag: Moderne Kunst in Nukus

    Auf nach Nukus! 215 km. Wohl keiner würde hier die vielleicht beste Galerie Zentralasiens erwarten. Umso beeindruckender die Ausstellung! Nach dem Mittagessen in einem landestypischen Restaurant geht es nach Mizdach Chan, wo wir eine unterirdische Moschee bestaunen. Am Abend Flug, je nach Flugplan ggf. Fahrt nach Urgentsch und Flug von dort nach Taschkent.

    15. Tag: Abflug nach Europa

    Frühmorgens Rückflug mit Uzbekistan Airways nach Frankfurt (nonstop). Vormittags Ankunft und Anschluss zu den anderen Städten.

    Leistungen

    Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Uzbekistan Airways von Frankfurt nach Taschkent und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Inlandsflug (Economy) mit Uzbekistan Airways von Nukus nach Taschkent
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 95 €)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemen, landesüblichen Reisebussen (Klimaanlage)
  • Bahnfahrt (Economy) von Taschkent nach Kokand
  • 14 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage, teilweise auch mit Swimmingpool
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Mittagessen in einem typischen Restaurant, ein Mittagessen bei einem Keramikmeister, 4 Abendessen im Hotel, 5 Abendessen in typischen Restaurants, ein Abendessen mit Tänzen im Innenhof einer ehemaligen Karawanserei, ein Abendessen in einem ehemaligen Sommerpalast
  • bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Weinprobe in Samarkand
  • Eintrittsgelder (ca. 90 €)
  • Visagebühren und Visabeantragung
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Reisepapiere und Impfungen

    Reisepass erforderlich. Das Visum bei Buchung des Ausfluges nach Pendschikent für Tadschikistan beantragt Studiosus (Frist 5 Wochen). Keine Impfungen vorgeschrieben.

    Was gehört unbedingt in den Koffer?

    - warmer Pullover oder Jacke für die klimatisierten Räume oder Abendstunden

    - Kopf-und Schultertuch für Frauen (für den Besuch von Moscheen)

    - Taschenlampe (wg. gelegentlichen Stromausfällen)

    - bequeme, feste Schuhe für Besichtigungen und kleine Wanderungen bzw. längere Spaziergänge

    Einreisebestimmungen

    Für die Einreise nach Usbekistan benötigen EU-Bürger und Schweizer einen mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepass, sie sind für eine Aufenthaltsdauer von 30 Tagen von der Visumpflicht befreit.
    Für Reiseteilnehmer mit anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich ggf. in Ihrem Reisebüro oder beim zuständigen Konsulat zu erkundigen.
    Bei Buchung des optionalen Ausfluges nach Pendschikent benötigen Sie ein Visum für Tadschikistan, das von Studiosus als elektronisches Visum beantragt wird.
    Bitte senden Sie uns in jedem Fall den Fragebogen „Wichtige Angaben zu Ihrer Person“ schnellstmöglich und bis spätestens 10 Wochen vor Abreise zu - unabhängig davon, ob Sie den Ausflug gebucht haben oder nicht.
    Visumbeantragung durch Studiosus für Tadschikistan (bei Buchung des optionalen Ausfluges)
    möglich für: alle Reisegäste
    erforderliches Reisedokument: Reisepass
    Mindestgültigkeit: 6 Monate über das Reiseende
    Anzahl freie Seiten: 1 (S.5 und letzte Umschlagseite werden nicht gezählt)
    Einsendefrist bei Studiosus: 7 Wochen vor Reisebeginn
    Bei verspätet eingehenden Einsendungen kann es zu Problemen
    hinsichtlich der rechtzeitigen Erteilung des Visums kommen bzw.
    diese sogar scheitern.
    einzusendende Unterlagen: - gut lesbare, farbige Kopie des Reisepasses (Seite mit Passbild)
    - 1 aktuelles biometrisches, farbiges Passbild (3,5x4,5 cm)
    - Fragebogen „Wichtige Angaben zu Ihrer Person“

    Sicherheit geht vor!

    Ergänzend zu den allgemeinen Sicherheitsinformationen in den Ländereinleitungsseiten unserer Kataloge übersenden wir Ihnen eine detailliertere Einschätzung der aktuellen Sicherheitslage Ihres Reiselandes, sowie den aktuell geltenden Sicherheitshinweis des Auswärtigen Amtes.

    Gesundheitshinweise

    Im folgenden Text zitieren wir die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die Sie auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen finden können.
    Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an einen Reisemediziner in Ihrer Nähe.

    Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen

    Bitte beachten Sie, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann.
    Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt:
    - Information medizinisch Vorgebildeter. Sie ersetzen nicht die Konsultation des Arztes
    - auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren
    Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern
    und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten
    - immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine
    vorherige medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen
    - trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle
    medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer aktuell sein

    Usbekistan

    Unverändert gültig seit: 18. Januar 2019
    Impfschutz
    Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß dem aktuellen Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene. siehe www.rki.de, anlässlich einer Reise zu überprüfen und gegebenenfalls zu vervollständigen.
    Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) und Polio (Kinderlähmung), ggf. auch gegen Masern, Mumps, Röteln (MMR), Influenza (Grippe), Pneumokokken und Herpes Zoster (Gürtelrose).
    Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Gefährdung auch gegen Typhus, Hepatitis B, und Tollwut empfohlen.
    Malaria
    Seit Dezember 2018 hat die WHO das gesamte Land als Malaria frei eingestuft. In den Monaten von Juni bis Oktober besteht in den südlichen Landesteilen, außer in Höhenlagen über ca. 2000 Meter, ein Übertragungsrisiko für Malariaerkrankungen. Dabei handelt es sich ausschließlich um die im Allgemeinen nicht lebensbedrohliche, durch Plasmodium vivax verursachte, Malaria tertiana.
    Es gibt keinen absolut sicheren Schutz vor einer Malariaerkrankung. Ein ausreichender Schutz vor Stechmücken (Expositionsprophylaxe), insbesondere während der Dämmerung und nachts, ist der wichtigste Schutz vor einer Malariaerkrankung.
    Das Tragen langer, heller und gegen Insekten imprägnierter Bekleidung im Freien,
    das konsequente Einreiben aller Hautflächen mit einem geeigneten Repellent und
    das Benutzen imprägnierter Moskitonetze während der Nacht oder
    der Aufenthalt in Mücken-geschützen Räumen (Fliegengitter, Klimaanlagen)
    vermindern das Risiko einer Übertragung deutlich und schützen auch vor seltenen Erkrankungen wie Phlebotomen-Fieber, (durch Stechmücken übertragen), Krim-Kongo-Hämorrhagischem Fieber und anderen durch Zecken übertragen Erkrankungen. Die vorbeugende Einnahme von Medikamenten (Chemoprophylaxe) wird nicht empfohlen (www.dtg.org). Beim Auftreten von Fieber nach einem Aufenthalt in Usbekistan ist eine umgehende Vorstellung beim Arzt mit dem Hinweis auf den Aufenthalt in einem Malariagebiet immer notwendig.
    HIV/AIDS/Geschlechtskrankheiten
    Durch sexuelle Kontakte, bei intravenösem Drogenmissbrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen), durch Tätowierungen oder Piercings und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich das Risiko einer HIV- und einer Hepatitis B Infektion. Die Benutzung von Kondomen wird deshalb insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften und kommerziellem Sex dringend empfohlen.
    Durchfall- und Darmerkrankungen
    Oberflächengewässer können mit fäkalen Keimen und chemischen Schadstoffen kontaminiert sein, auch wenn sie in der landwirtschaftlichen Produktion verwendet werden. Durchfallerkrankungen sind überall im Land ganzjährig möglich. Leitungswasser, auch in den Städten, hat keine Trinkwasserqualität. Es wird empfohlen, nur originalverpacktes und möglichst kohlensäurehaltiges Trinkwasser in Flaschen zu konsumieren. Für das Waschen von Obst und Gemüse oder zum Zähneputzen sollte ebenfalls nur Trinkwasser verwendet werden, da nicht im ganzen Land von gleichbleibender Qualität des Leitungswassers ausgegangen werden kann. Auf den Verzehr roher, ungekochter und ungeschälter Produkte sollte verzichtet werden. Fleisch sollte vor dem Verzehr gut durchgebraten worden sein. Das Infektionsrisiko für Hepatitis A und E, Salmonellen-, Shigellen- und Typhuserkrankungen, Amöben, Lamblien und Wurmerkrankungen besteht landesweit. Allgemeine Hygienemaßnahmen wie regelmäßiges Händewaschen oder Händedesinfektion nach dem Toilettengang und vor dem Essen, und das Fernhalten von Fliegen von Nahrungsmitteln, können die Gefahr einer Infektion verhindern.
    Tollwut
    Bei der Tollwut handelt es sich um eine regelmäßig tödlich verlaufende Infektionskrankheit, die durch Viren verursacht wird, welche mit dem Speichel infizierter Tiere oder Menschen übertragen werden (durch Biss, Belecken verletzter Hautareale oder Speicheltröpfchen auf den Schleimhäuten von Mund, Nase und Augen). Landesweit besteht ein Risiko an Bissverletzungen durch streunende Hunde und Übertragung einer Tollwut. Die notwendigen, medizinischen Maßnahmen nach Bissverletzungen eines Ungeimpften sind in der Regel in Usbekistan nicht möglich. Einen zuverlässigen Schutz vor der Erkrankung bietet die Impfung vor einem Biss. Deshalb kommt einer vorbeugenden Tollwutimpfung für Reisen nach Usbekistan eine besondere Bedeutung zu. Sie sollte unbedingt vor Reiseantritt abgeschlossen sein. Die auch nach einem Biss notwendige, unverzügliche „Auffrischung“ kann in Taschkent erfolgen.
    Tuberkulose
    Die Tuberkulose kommt landesweit häufiger als in Mitteleuropa vor. Die Übertragung erfolgt von Mensch zu Mensch über Tröpfcheninfektion oder enge Kontakte. Durch unsachgemäße oder abgebrochene Behandlungen ist die Gefahr einer resistenten Tuberkulose gegeben. Das Tragen eines chirurgischen Mundschutzes schützt nicht vor einer Ansteckung!
    Grippe (Saisonale Influenza)
    Die saisonalen Influenzaviren, einschließlich der neuen Influenza A/H1N1 („Schweinegrippe“), zirkulieren in Usbekistan in den Wintermonaten. Ein Impfschutz empfiehlt sich bei den vom Robert-Koch-Institut angesprochenen Risikogruppen (siehe: www.rki.de).
    Vogelgrippe (Influenza A H5N1)
    Bisher wurden in Usbekistan weder bei Tieren noch bei Menschen Fälle von Vogelgrippe nachgewiesen.

    Geographisch und klimatisch bedingte Erkrankungen
    In den Sommermonaten kann es zu einer hohen Belastung der Luft durch Staub kommen. Chronische Atemwegserkrankungen wie Asthma oder COPD können sich dadurch erheblich verschlechtern.
    Die Höhenkrankheit ist eine durch taktische Fehler bei der notwendigen Höhenanpassung über 2.300 m (z.B. durch zu raschen Aufstieg und Überanstrengung) ausgelöste, potentiell sehr gefährliche Funktionsstörung von Lunge und Gehirn. Erkranken können besonders auch junge, gesunde und gut trainierte Personen, auch solche, die bereits früher große Höhen und rasche Aufstiege ohne Probleme bewältigt haben. Zu Todesfällen kommt es nicht selten, weil grundlegende Regeln missachtet-, Frühsymptome falsch gedeutet- und Medikamente unvernünftig eingesetzt werden. Bestimmte Erkrankungen von Herz und Lungen erhöhen ebenfalls das Risiko, eine Höhenkrankheit zu erleiden.
    Vor Reisen in große Höhen (über 2.300 m) empfiehlt sich deshalb vor der endgültigen Reiseplanung eine individuelle Beratung durch einen höhenmedizinisch erfahrenen Arzt. Vor der Einnahme von Medikamenten zur Vorbeugung oder Behandlung der Höhenkrankheit ohne Anweisung durch einen Arzt oder erfahrenen Bergführer wird dringend gewarnt. Zivile Luftrettungsunternehmen für die Rettung aus Bergnot gibt es in Usbekistan nicht.
    Intensive Sonneneinstrahlung, Blendung durch Schnee und Eis, starker Wind, extreme Kälte und unwegsames oder unbekanntes Gelände bergen weitere Risiken für den Reisenden in großer Höhe. Durch Erdbeben oder anhaltende Niederschläge kann es an gefährdeten Stellen zu Lawinen, Muren und Abrutschen von ganzen Berghängen kommen.
    Weitere Gesundheitsgefahren
    Technische Überwachungen der Fahrzeuge, wie in Mitteleuropa üblich, sind in Usbekistan nicht üblich, die allgemein verbindlichen Verkehrsregeln werden nicht immer beachtet. Schwere Verkehrsunfälle sind insbesondere bei Überlandfahrten häufig. Eine ausreichende medizinische Versorgung, gerade bei Notfällen oder Unfällen, kann in weiteren Landesteilen nicht gewährleistet werden, ein zuverlässig funktionierendes Rettungswesen ist auch in den Städten nicht überall existent. Im Übrigen gelten die Hinweise unter Straßenverkehr im allgemeinen Teil dieser Hinweise. Defensives und vorausschauendes Fahren, angemessene Geschwindigkeit und gute Kenntnisse in der Ersten Hilfe können das Risiko eines schweren Unfalls mit bleibenden Gesundheitsschäden reduzieren.
    Medizinische Versorgung
    Die medizinische Versorgung ist in weiten Landesteilen unzureichend. Auch in Taschkent und Samarkand entspricht die medizinische Versorgung vielfach nicht europäischem Standard. Ärzte fordern für die medizinischen Behandlungen von Ausländern häufig eine Barzahlung in US Dollar oder Euro. Bei schweren Erkrankungen oder Verletzungen muss eine medizinische Evakuierung, zum Beispiel nach Indien, Dubai oder Europa, erwogen werden. Ein ausreichender und gültiger Krankenversicherungsschutz einschließlich einer Reiserückholversicherung ist zwingend notwendig, kann aber die unzureichende medizinische Infrastruktur vor Ort nicht ersetzen. Eine individuelle Beratung durch einen reisemedizinisch erfahrenen Arzt in ausreichendem Abstand vor der Ausreise wird dringend empfohlen, siehe z.B. www.dtg.org.
    Reisende sollten regelmäßig einzunehmende Medikamente in ausreichender Menge nach Usbekistan mitbringen und sich für die Einreise die Notwendigkeit von ihrem Arzt auf Englisch bescheinigen lassen. Es ist vorgeschrieben und wird unbedingt empfohlen, Medikamente in der usbekischen Zollerklärung, die jeder Reisende bei der Ein- und Ausreise vorlegen muss, genau aufzuführen (siehe auch unter „Besondere Zollvorschriften“).
    Eine individuell angepasste Reiseapotheke ist nach Rücksprache mit einem Reisemediziner mitzuführen. Besonders chronisch kranke und behandlungsbedürftige Menschen müssen sich des gesundheitlichen Risikos einer Reise nach Usbekistan bewusst sein.
    Die deutsche Botschaft in Taschkent verfügt für den Notfall über eine Adressenliste von Ärzten und Krankenhäusern in der Stadt.

    Gesundheitshinweis

    Da in Zentralasien Magen- und Durchfallerkrankungen überdurchschnittlich häufig vorkommen, empfehlen wir Ihnen, sich rechtzeitig vor Reisebeginn von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten zu lassen.

    Hinweis für Allergiker

    In Zentralasien kann man spezielle Lebensmittel für Allergiker (z.B. bei Glutenunverträglichkeit, Laktoseunverträglichkeit) nicht überall kaufen. Daher können auch Hotels und Restaurants diese speziellen Nahrungsmittel nicht immer bereitstellen. Es empfiehlt sich, bei schweren Allergien „Notrationen“ mitzunehmen.

    Hinweise

    Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

    Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

    Termine

    Termine

    Usbekistan – die umfassende Reise

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    11.04.2019Donnerstag, 11. April 2019 - Donnerstag, 25. April 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2740 EUR

     

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    11.04.2019Donnerstag, 11. April 2019 - Donnerstag, 25. April 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3070 EUR

     

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    18.04.2019Donnerstag, 18. April 2019 - Donnerstag, 2. Mai 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2740 EUR

     

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    18.04.2019Donnerstag, 18. April 2019 - Donnerstag, 2. Mai 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3070 EUR

     

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. 10 max. 15 Dauer: 15 Tage

    25.04.2019Donnerstag, 25. April 2019 - Donnerstag, 9. Mai 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3100 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 10 max. 15 Dauer: 15 Tage

    25.04.2019Donnerstag, 25. April 2019 - Donnerstag, 9. Mai 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3430 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 11 max. 25 Dauer: 15 Tage

    02.05.2019Donnerstag, 2. Mai 2019 - Donnerstag, 16. Mai 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2740 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 11 max. 25 Dauer: 15 Tage

    02.05.2019Donnerstag, 2. Mai 2019 - Donnerstag, 16. Mai 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3070 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 11 max. 25 Dauer: 15 Tage

    02.05.2019Donnerstag, 2. Mai 2019 - Donnerstag, 16. Mai 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2740 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 15 Dauer: 15 Tage

    09.05.2019Donnerstag, 9. Mai 2019 - Donnerstag, 23. Mai 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3100 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 15 Dauer: 15 Tage

    09.05.2019Donnerstag, 9. Mai 2019 - Donnerstag, 23. Mai 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3430 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 15 Dauer: 15 Tage

    09.05.2019Donnerstag, 9. Mai 2019 - Donnerstag, 23. Mai 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3100 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 11 max. 25 Dauer: 15 Tage

    16.05.2019Donnerstag, 16. Mai 2019 - Donnerstag, 30. Mai 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2740 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 11 max. 25 Dauer: 15 Tage

    16.05.2019Donnerstag, 16. Mai 2019 - Donnerstag, 30. Mai 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3070 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 11 max. 25 Dauer: 15 Tage

    16.05.2019Donnerstag, 16. Mai 2019 - Donnerstag, 30. Mai 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2740 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    23.05.2019Donnerstag, 23. Mai 2019 - Donnerstag, 6. Juni 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2740 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    23.05.2019Donnerstag, 23. Mai 2019 - Donnerstag, 6. Juni 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3070 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    23.05.2019Donnerstag, 23. Mai 2019 - Donnerstag, 6. Juni 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2740 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 15 Dauer: 15 Tage

    30.05.2019Donnerstag, 30. Mai 2019 - Donnerstag, 13. Juni 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3100 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 15 Dauer: 15 Tage

    30.05.2019Donnerstag, 30. Mai 2019 - Donnerstag, 13. Juni 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3430 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 15 Dauer: 15 Tage

    30.05.2019Donnerstag, 30. Mai 2019 - Donnerstag, 13. Juni 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3100 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    29.08.2019Donnerstag, 29. August 2019 - Donnerstag, 12. September 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2640 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    29.08.2019Donnerstag, 29. August 2019 - Donnerstag, 12. September 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2970 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    29.08.2019Donnerstag, 29. August 2019 - Donnerstag, 12. September 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2640 EUR

     

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    05.09.2019Donnerstag, 5. September 2019 - Donnerstag, 19. September 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2740 EUR

     

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    05.09.2019Donnerstag, 5. September 2019 - Donnerstag, 19. September 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3070 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    12.09.2019Donnerstag, 12. September 2019 - Donnerstag, 26. September 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2740 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    12.09.2019Donnerstag, 12. September 2019 - Donnerstag, 26. September 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3070 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    12.09.2019Donnerstag, 12. September 2019 - Donnerstag, 26. September 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2740 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 15 Dauer: 15 Tage

    19.09.2019Donnerstag, 19. September 2019 - Donnerstag, 3. Oktober 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3100 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 15 Dauer: 15 Tage

    19.09.2019Donnerstag, 19. September 2019 - Donnerstag, 3. Oktober 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3430 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 15 Dauer: 15 Tage

    19.09.2019Donnerstag, 19. September 2019 - Donnerstag, 3. Oktober 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3100 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    26.09.2019Donnerstag, 26. September 2019 - Donnerstag, 10. Oktober 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2740 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    26.09.2019Donnerstag, 26. September 2019 - Donnerstag, 10. Oktober 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3070 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    26.09.2019Donnerstag, 26. September 2019 - Donnerstag, 10. Oktober 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2740 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 15 Dauer: 15 Tage

    03.10.2019Donnerstag, 3. Oktober 2019 - Donnerstag, 17. Oktober 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3100 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 15 Dauer: 15 Tage

    03.10.2019Donnerstag, 3. Oktober 2019 - Donnerstag, 17. Oktober 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3430 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 15 Dauer: 15 Tage

    03.10.2019Donnerstag, 3. Oktober 2019 - Donnerstag, 17. Oktober 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3100 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    10.10.2019Donnerstag, 10. Oktober 2019 - Donnerstag, 24. Oktober 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2740 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    10.10.2019Donnerstag, 10. Oktober 2019 - Donnerstag, 24. Oktober 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    3070 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    10.10.2019Donnerstag, 10. Oktober 2019 - Donnerstag, 24. Oktober 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2740 EUR

     

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    17.10.2019Donnerstag, 17. Oktober 2019 - Donnerstag, 31. Oktober 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2640 EUR

     

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    17.10.2019Donnerstag, 17. Oktober 2019 - Donnerstag, 31. Oktober 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2970 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    24.10.2019Donnerstag, 24. Oktober 2019 - Donnerstag, 7. November 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2640 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    24.10.2019Donnerstag, 24. Oktober 2019 - Donnerstag, 7. November 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2970 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    24.10.2019Donnerstag, 24. Oktober 2019 - Donnerstag, 7. November 2019
    15 Tage / 14 Nächte

    2640 EUR

     

    Links