Let's Travel - Logo

Was wollen Sie in Portugal sehen? So ziemlich alles? Und noch ein wenig von Spanien? Dann los! Von den Korkeichenwäldern im Alentejo bis zu den Weingärten des Minhos erleben Sie die Landschaften, die Portugal einzigartig machen. Porto, Lissabon und Lagos erzählen von der Entdeckernation, die durch Handel reich wurde - und sich gerade langsam wieder von der Wirtschaftskrise erholt. Sie lernen die tiefe Frömmigkeit in Klöstern und Wallfahrtsorten kennen und erfahren, wie fantasievoll und raffiniert die Portugiesen kochen. Und unterwegs können Sie auch mal in schattigen Parks oder in der Sonne am Strand entspannen - Portugal komplett zu erleben ist ein Genuss! Ein Besuch in Santiago im benachbarten Spanien rundet Ihr Bild von dieser südlichen Region ab.

Reisenummer 67653

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Portugal – die umfassende Reise

  • Umfassendes Kennenlernen der portugiesischen Kulturlandschaften
  • Höhepunkte Portugals erleben: Evora, Tomar, Coimbra, Porto und Obidos
  • 14 Reisetage, Beginn in Faro und Abschluss in Lissabon
  • Abstecher nach Santiago de Compostela
  • Gespräch mit Mitarbeitern eines Weinguts

 

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Tag: Olá, Algarve!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen (s. Tabelle Abflugsorte). Im Laufe des Tages, je nach gebuchtem Flug, Anreise nach Faro. Wir bringen Sie zum Hotel, und am Abend begrüßt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin bei einem Glas Portwein. 45 km. Zwei Übernachtungen in Vilamoura.

2. Tag: Der Südwesten - Sagres und Lagos

Am Cabo de Sao Vicente befinden wir uns am südwestlichsten Punkt Europas: Der imposante Leuchtturm steht einsam auf der 60 m hohen Klippe über dem Meer. Anschließend besuchen wir die Festung auf der Ponta de Sagres. Hier wartete vielleicht schon Heinrich der Seefahrer auf gute Nachrichten aus fernen Ländern. Er fuhr so zur See, wie Napoleon in die Schlacht zog: Er schickte andere los. Die steuerten mit Gewürzen und Sklaven beladene Karavellen heim nach Lagos. Sie können sich dort nach dem Stadtbummel einen würzigen Imbiss gönnen. Am restlichen Nachmittag genießen Sie den Strand der Algarve. Für das Abendessen in Eigenregie hat Ihre Reiseleiterin viele Tipps auf Lager. 150 km.

3. Tag: Leben im Süden - Algarve und Alentejo

Heute korkt es gewaltig: Wir besuchen eine Korkfabrik und unterhalten uns mit einem Mitarbeiter darüber, was aus dem wundersamen Material alles hergestellt wird. Anschließend erkunden wir Faro, die Hauptstadt der Algarve. Stadtpaläste der Sardinenkönige, Storchennester, Pomeranzenbäume - jeder Schritt durchs Zentrum bietet einen optischen Genuss. Vom Turm der Kathedrale haben wir einen tollen Rundumblick über die Inselwelt der Ria Formosa. Durch die Felder weiter nach Evora (UNESCO-Welterbe). Korkeichen und Olivenbäume sind unsere Fahrtbegleiter, und schon bald strahlt uns eine feine weiße Kleinstadt entgegen. Wir streifen neugierig über ihre Plätze und durch lauschige Gassen. Fahrtstrecke 280 km.

4. Tag: Strahlende Stadt auf dem Hügel - Evora!

Seit die Römer hierherkamen, war Evora fast immer eine bedeutende Stadt. Heute ist sie vor allem bedeutend hübscher als andere: ein schmuckes Freilichtmuseum. Ihr römischer Tempel musste schon als Schlachthaus dienen - kein Frevel, wenn man weiß, was dem Alentejo feines Fleisch bedeutet. Die mächtige Kathedrale strahlt Ruhe aus, die Knochenkapelle hinterlässt ein mulmiges Gefühl. Mittags können Sie sich Spezialitäten auf der Zunge zergehen lassen. Kaninchen in Weißwein? Lammeintopf? Jede Entscheidung ist richtig. Dann machen wir uns auf nach Tomar. Ihre Reiseleiterin stimmt Sie mit mysteriösen Geschichten auf die Stadt des Templerordens ein. 190 km.

5. Tag: Tomar - Ort voller Mysterien

In Tomar sehen wir Portugals gewaltigste Wehrkirche (UNESCO-Welterbe) - die Tempelritter hatten Geld. Aber gibt es hier noch einen Schatz zu finden? Das glaubte Umberto Eco, wie man in seinem Roman "Das Foucaultsche Pendel" nachlesen kann. In Coimbra folgen wir wieder dem Ruf der Kirche, diesmal in die Kathedrale. Wollen Sie nach dem Abendessen noch eine Begegnung der musikalischen Art erleben? Ihre Reiseleiterin weiß, wo der Fado de Coimbra gesungen wird - einen Tick fröhlicher als andernorts. 180 km.

6. Tag: Lebendige Tradition in Coimbra

Ein Spaziergang macht klar: Coimbra setzt auf Bewährtes. Die Universität (UNESCO-Welterbe) bewahrt ihre alten Trachten, die Barockbibliothek betagte Bücher; jedes Jahr aber bewahren junge Studenten aus aller Welt die Stadt vor zu viel Bewährtem. Wahre Schätze der Kunstgeschichte beherbergt das Museu Grao Vasco in Viseu. Zum Abschluss des Tages besuchen wir das Weingut Quinta da Pacheca und sprechen mit der Önologin über die Eigenarten portugiesischer Weine - Probe inklusive! 200 km.

7. Tag: Barocker Glanz - Casa de Mateus

Durch die Weinberge am Douro (UNESCO-Welterbe) zur Casa de Mateus. Auf der Fahrt packt Ihre Reiseleiterin aus über Tawny, Ruby und Vintage Ports: eine Wissenschaft der britischen Upperclass, die eine Zeit lang der Hauptabnehmer von Portwein war. Der barocke Palácio Mateus weckt den Gutsherrn in uns. Stolz schreiten wir durch die Parkanlagen und schnuppern kennerhaft an Zedern und Rosen. Hier ließe es sich leben! Wir fahren über Chaves nach Santiago de Compostela. Ihre Reiseleiterin empfiehlt ein Lokal für den Abend. Zwei Übernachtungen in Santiago.

8. Tag: In Santiago de Compostela

Der Vormittag gehört Ihnen! Wer schon früh auf den Beinen ist, kann zum Markt spazieren, hier gibt es Jakobsmuscheln satt. Oder Sie reizt das Galicische Zentrum für zeitgenössische Kunst? Am Nachmittag begrüßt uns einladend das kunstvolle Portal der Kathedrale (UNESCO-Welterbe). Wir treten gern ein und blicken nach oben: Im Querschiff der Kirche hängt der Botafumeiro, ein Weihrauchfass, das, wild geschwenkt, das strenge Pilgeraroma übertüncht. Schlendernd genießen wir das mittelalterliche Flair der schattigen Gassen um die Kathedrale. Reizt Sie die galicische Küche? Auch heute können Sie Ihren individuellen kulinarischen Wünschen nachgehen und sich ein nettes Restaurant für den Abend suchen.

9. Tag: Weingärten, Guimaraes und der Douro

In Guimaraes, der Wiege der Nation, schlendern wir nach dem Besuch der Burg durch die altehrwürdigen Gassen am Burghügel (UNESCO-Welterbe). Weiter geht's nach Porto. Die Seefahrerstadt betrachten wir stilecht vom Wasser aus: Panoramafahrt auf dem Douro! Busstrecke 270 km.

10. Tag: Von Porto nach Batalha

Porto steht für gute Geschäfte. Wir wollen mehr über die spannende Geschichte dieser Stadt erfahren und gehen deshalb durch die Altstadt (UNESCO-Welterbe) in den Börsenpalast, die stolze Heimat des Handels. Das bunte Ribeira-Viertel am Ufer des Douros ist das Kontrastprogramm zu so viel Pracht. Unser nächstes Highlight ist das Mosteiro da Batalha. Es trägt die "Schlacht" zu Recht im Namen: Das Kloster ist ein Siegerdenkmal, besiegt wurde das Königreich Kastilien. 230 km.

11. Tag: Alcobaca, Obidos, Belém

Ein Tag der großen Gefühle: Pedro liebt Ines, die Spanierin. Aber sein Vater, der König, befiehlt den Tod des Mädchens. Pedro rächt sich an den Mördern und lässt sich neben seiner Geliebten so bestatten, dass er ihr bei der Auferstehung als Erstes in die Augen sehen kann - genau hier: im Kloster Alcobaca (UNESCO-Welterbe). In Obidos empfängt uns die pure Idylle; dann auf in die Hauptstadt! Im Hieronymuskloster (UNESCO-Welterbe) stehen wir am Grab von Vasco da Gama. Was seine Reisen der Krone einbrachten, lässt sich angesichts des riesigen Klosters erahnen. Nach Torre de Belém (UNESCO-Welterbe) und Entdeckerdenkmal beziehen wir unser letztes Quartier der Reise. 145 km. Drei Übernachtungen in Lissabon.

12. Tag: Alfama und Park der Nationen

Eine Stadt voller Kontraste! Wir spazieren durch die engen Gassen der Alfama hinauf bis zur Burg und kommen aus dem Schauen nicht mehr heraus. Futuristische Architektur erwartet uns auf dem Gelände der EXPO. Ein Tipp für Ihren freien Nachmittag: Im Ozeanarium kommen Sie gefahrlos Haien und Rochen näher. Und am Abend? Ein Ausgehtipp von Ihrer Reiseleiterin ist der Pavilhao Chines - sicherlich eine der skurrilsten Bars Europas.

13. Tag: Sintra, Wind und Wellen

Rund um Sintra stehen mehrere Paläste (UNESCO-Welterbe) - hierher, in die einstige Sommerfrische, kam der Adel und genoss die Brise am Meer. Der Königspalast liegt hübsch verschachtelt im Stadtzentrum. Am Cabo da Roca stehen wir am westlichsten Ende Europas, die Haare im Wind. 90 km. Der Nachmittag in Lissabon ist frei. Abends nehmen wir dann in einem typischen Restaurant kulinarisch Abschied von Portugal!

14. Tag: Adeus, Portugal!

Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen und Rückflug oder individuelle Verlängerung.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) z.B. mit Lufthansa von Frankfurt nach Faro und zurück von Lissabon; bei dieser und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 80 €)
  • Sitzplatzreservierung (außer bei Flug mit TAP Air Portugal)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemem Reisebus (Klimaanlage)
  • 13 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage, teilweise auch mit Swimmingpool
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 8 Abendessen im Hotel, ein Abendessen in einem typischen Restaurant

bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Besuch einer Korkfabrik
  • Besuch eines Weinguts mit Weinprobe
  • Bootsfahrt auf dem Douro
  • Eintrittsgelder (ca. 120 €)
  • Übernachtungssteuer in Porto und Lissabon
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreisebestimmungen

Mit Inkrafttreten des Schengener Abkommens sind für die EU-Staaten Deutschland, Österreich und Portugal offiziell die Pass- und Zollkontrollen bei Ein- und Ausreise entfallen. Dennoch ist es erforderlich, einen Reisepass oder Personalausweis mitzuführen, da in Spanien und Portugal eine allgemeine Ausweispflicht besteht. Außerdem machen wir Sie darauf aufmerksam, dass Sie beim Einchecken am Flughafen einen Ausweis vorlegen müssen.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Pfeffersprayin Portugal unter die Bestimmungen des Waffengesetzes fällt. Der Besitz ist nur Inhabern des Waffenscheins der Kategorie E erlaubt.
Zuwiderhandlungen haben in der Regel eine Strafanzeige zur Folge.

Treppen- und Balkongeländer

Die Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern sind in den meisten Hotels niedriger als 90 cm. Sie entsprechen somit nicht dem deutschen Standard.

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Termine

Portugal – die umfassende Reise

Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

04.04.2020Samstag, 4. April 2020 - Freitag, 17. April 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

04.04.2020Samstag, 4. April 2020 - Freitag, 17. April 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

25.04.2020Samstag, 25. April 2020 - Freitag, 8. Mai 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

25.04.2020Samstag, 25. April 2020 - Freitag, 8. Mai 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

16.05.2020Samstag, 16. Mai 2020 - Freitag, 29. Mai 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

16.05.2020Samstag, 16. Mai 2020 - Freitag, 29. Mai 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

30.05.2020Samstag, 30. Mai 2020 - Freitag, 12. Juni 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

30.05.2020Samstag, 30. Mai 2020 - Freitag, 12. Juni 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

05.09.2020Samstag, 5. September 2020 - Freitag, 18. September 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

05.09.2020Samstag, 5. September 2020 - Freitag, 18. September 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

12.09.2020Samstag, 12. September 2020 - Freitag, 25. September 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

12.09.2020Samstag, 12. September 2020 - Freitag, 25. September 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

26.09.2020Samstag, 26. September 2020 - Freitag, 9. Oktober 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

26.09.2020Samstag, 26. September 2020 - Freitag, 9. Oktober 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

Links